AppleApple WatchApple Watch Akkulaufzeit: So kannst du sie verlängern!

Apple Watch Akkulaufzeit: So kannst du sie verlängern!

Möchtest du deine Apple Watch Akkulaufzeit verbessern? Dann haben wir hier einige verblüffend einfache Tipps für dich gesammelt.

Apple Watch Akkulaufzeit

In diesem Artikel schauen wir gemeinsam auf die Apple Watch Akkulaufzeit. Gibt es einen Unterschied bei den Apple Watch Modellen? Unterscheidet sich die Cellular-Variante von der GPS-Variante? Wo kann ich die Akkulaufzeit anzeigen lassen? Und welche Tipps gibt es, um die Apple Watch Akkulaufzeit zu erhöhen? All das klären wir in diesem Artikel.

Apple Watch Akkulaufzeit im Vergleich

Wie lange die Apple Watch Akkulaufzeit ist, hängt vor allem von der Nutzung ab. Denn Apple gibt die Gesamtlaufzeit bei allen Modellen mit 18 Stunden an. Wir geben dir zunächst eine Kurzübersicht zu den aktuellen Modellen und gucken es uns anschließend genauer an.

Kurzübersicht zur Apple Watch Akkulaufzeit

  • Apple Watch Series 3: Mit der etwas älteren Series 3 kannst du bis zu drei Stunden telefonieren oder bis zu 10 Stunden Musik hören. Machst du gerne Sport, dann hält die Uhr Indoor rund 10 Stunden durch. Wenn du draußen trainierst und GPS nutzt, dann musst du dich mit 5 Stunden zufrieden geben (bzw. 4 Stunden, wenn du zusätzlich LTE nutzt). Die Uhr ist allerdings in 1,5 Std. wieder auf 80% aufgeladen.
  • Apple Watch SE: Mit dem neuesten SE-Modell kannst du bis zu 1,5 Stunden bei LTE-Verbindung telefonieren oder aber 10 Stunden Musik hören (bzw. 7 Stunden beim Streamen über LTE). Wenn du gerne Sport machst, dann sind Indoor 10 Stunden Akkulaufzeit möglich – Outdoor sind es 6 Stunden bei GPS und 5 Stunden bei LTE. Die Apple Watch SE lädt in 1,5 Std. wieder auf 80% auf.
  • Apple Watch Series 7: Du kannst mit dem neuesten Modell der Apple Watch insgesamt 1,5 Stunden telefonieren oder aber 11 Stunden Musik hören (bzw. 8 Stunden über LTE). Beim Indoor-Sport hält sie ganze 11 Stunden durch – beim Outdoor-Sport allerdings nur 7 Stunden (bzw. 6 Stunden über LTE). Im Vergleich lädt die Series 7 in 45 Minuten wider auf 80% auf.

ANZEIGE – Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 22.05.2022 um 21:21 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Halten wirklich alle Modelle 18 Stunden durch?

Im Grunde gibt Apple die Apple Watch Akkulaufzeit bei allen Modellen und Apple Watch Größen mit 18 Stunden an. Grundlage der Messung sind laut Hersteller 90 Displayaktivierungen durch Armheben, 90 Benachrichtigungen, 45 Minuten App-Nutzung und 60 Minuten Training mit Musik von der Apple Watch über Bluetooth.

Für die Cellular Akkulaufzeit gibt Apple an, dass im Test für insgesamt 4 Stunden eine Verbindung über LTE und für 14 Stunden eine Bluetooth Verbindung zum iPhone aufgebaut wurde. Auch soll die Uhr 18 Stunden durchhalten.

Klar ist aber, dass die Batterielaufzeit abhängig von der Nutzung variieren kann. Wer also mit der Apple Watch länger telefoniert, wird die Akkulaufzeit schneller aufbrauchen. Genauer gesagt schafft die aktuelle Apple Watch Series 7 ein Telefonat von 1,5 Stunden bei einer LTE-Verbindung. Die Signalstärke hat ebenfalls einen Einfluss auf die Akkulaufzeit. Denn bei schlechter Verbindung muss die Uhr das Signal dauerhaft verstärken. Das geht auf den Akku und führt dazu, dass die Apple Watch schneller wieder an den Strom muss.

Wir können also festhalten, dass es keinen Unterschied macht, für welches Modell du dich entscheidest. Die Akkulaufzeit ist bei allen Modellen laut Hersteller die gleiche – die tatsächliche Laufzeit hängt dann von der persönlichen Nutzung ab.

Apple Watch Akkulaufzeit anzeigen

Möchtest du die aktuelle Apple Watch Akkulaufzeit anzeigen, dann kannst du einfach auf das Display tippen und von unten nach oben Wischen. So gelangst du in das Kontrollzentrum der Uhr. Eine prozentuale Anzeige signalisiert dir, wie viel Akkukapazität noch vorhanden ist. 

Tippst du noch einmal auf die Anzeige, dann wird dir die Laufzeit auch visuell als Kreis angezeigt.

ANZEIGE – Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 22.05.2022 um 21:21 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Apple Watch Akkulaufzeit verlängern – das kannst du tun!

Möchtest du nun die Apple Watch Akkulaufzeit erhöhen, dann haben wir hier ein paar Tipps für dich gesammelt.

  • Software aktualisieren: Grundsätzlich empfehlen wir dir deine Geräte immer auf dem aktuellsten Stand zu halten. Oftmals nimmt auch die Software einen großen Einfluss auf die Akkulaufzeit. Führe also zunächst ein Apple Watch Update durch.
  • iPhone-Verbindung nutzen: Sobald die Apple Watch in der Nähe des gekoppelten iPhones ist, wird der GPS-Empfänger des Telefons genutzt. Ist dieses jedoch außer Reichweite, wird der integrierte GPS-Empfänger der Uhr genutzt, was deutlich mehr Akku benötigt.
  • Verzichte auf LTE: Ein weiterer Tipp, um deine Apple Watch Akkulaufzeit zu verlängern ist das Abschalten von LTE. Wenn du eine Apple Watch mit Cellular hast, möchtest du es natürlich auch nutzen. Wenn du dir aber angewöhnst es nur dann einzuschalten, wenn du es wirklich benötigst, kannst du sehr viel Strom sparen.
  • Displayhelligkeit heruntersetzen: Die Helligkeit des Displays hat eine hohe Auswirkung auf die Apple Watch Akkulaufzeit. Wenn du beispielsweise eher in Gebäuden unterwegs bist und daher auch ein weniger helles Display gut sichtbar ist, dann solltest du die Helligkeit heruntersetzen. Öffne dafür die Watch-App am iPhone, wähle dann “Anzeige & Helligkeit” und schiebe den Helligkeitsregler nach links.
  • Schwarzes Zifferblatt ohne Animation nutzen: Man kann tolle Zifferblätter auf der Apple Watch hinzufügen, aber je mehr Animationen verwendet werden, desto schneller geht der Akku in die Knie. Überlege dir also ein mehrheitlich schwarzes Zifferblatt auszusuchen und am besten ohne Animationen. Minimalistisch ist doch häufig sowieso schöner.
  • Automatisches Aktivieren des Displays deaktivieren: Eine nützliche Funktion der Apple Watch ist, das Display beim Armheben zu aktivieren. Möchtest du aber die Apple Watch Akkulaufzeit verlängern, dann solltest du diese Funktion abschalten. Du aktivierst das Display dann, indem du es antippst oder es durch die Digital Crown aktivierst. Gehe dazu in die Einstellungen und wähle unter “Allgemein” und “Display aktivieren” dann “Per Tippen” aus. Wähle am besten “15 Sek. aktivieren” aus, damit sich das Display danach wieder automatisch abschaltet.
  • Always-On-Display deaktivieren: Verfügt deine Uhr über ein Always-On-Display – also ein Display, das immer eingeschaltet ist? Dann kannst du Strom sparen, indem du es ausschaltest. Öffne dazu die Watch-App auf deinem iPhone und wähle “Anzeige & Helligkeit” aus. Stelle dann “Immer eingeschaltet” auf aus.
  • Blutsauerstoffsensor deaktivieren: Hast du die Apple Watch Series 6, dann solltest du den Blutsauerstoffsensor deaktivieren, wenn du Akku sparen möchtest. Das machst du am iPhone in Watch-App unter dem Punkt “Blutsauerstoff”. Du kannst die Messungen dann manuell durchführen – und vor allem in Ruhe, damit die Werte auch genau sind.
  • Herzfrequenzsensor und Mobilfunk abschalten: Die dauerhafte Messung der Herzfrequenz und die Nutzung des Mobilfunks kann dazu führen, dass die Apple Watch Akkulaufzeit gering ist. Deaktiviere beide Funktionen, um die Laufzeit der Uhr zu verlängern. Öffne die Watch-App am iPhone, scrolle zum Punkt “Training” und wähle “Stromsparmodus” aus.
  • Hintergrundaktualisierung ausschalten: Die Apple Watch Akkulaufzeit kann auch durch die Aktualisierung der App im Hintergrund beeinflusst werden. Du kannst die Funktion insgesamt oder für einzelne Apps abstellen, indem du in der Watch-App auf dem iPhone unter “Allgemein” und “Hintergrundaktualisierung” oben alle oder in der Liste einzelne Apps deaktivierst.
  • Bewegung reduzieren: In den Bedienungshilfen der Apple Watch kann eingestellt werden, dass Bewegungen reduziert werden sollen. Das kann Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung helfen, die Uhr besser bedienen zu können. Es erhöht aber auch die Apple Watch Akkulaufzeit. Und so kannst du Bewegungen reduzieren: Öffne die Watch-App am iPhone, wähle “Bedienungshilfen” und wähle bei “Bewegung reduzieren” den Status “ein” aus.
  • Stummmodus einschalten: Damit der Lautsprecher der Uhr nicht so häufig verwendet werden muss, kannst du den Stummmodus aktivieren. Gehe dafür in der Watch-App am iPhone auf “Töne & Haptik” und wähle bei “Stummmodus” den Status “ein” aus.
  • Siri deaktivieren: Nutzt du “Hey, Siri” an der Apple Watch nur selten und es ist ok für dich, Siri zu aktivieren, indem du Digital Crown gedrückt hältst? Dann deaktiviere “Hey, Siri”, sodass die Uhr nicht mehr ständig auf das Kommando hören muss. Gehe wieder in die Watch-App auf dem iPhone und deaktiviere unter “Siri” die Funktion “Auf ‘Hey, Siri’ achten”.
  • Theater- oder Flugmodus aktivieren: Ist der Akku schon nicht mehr sehr voll, kannst du auch den Theatermodus aktivieren. Dann bleibt das Display dunkel, wenn du den Arm anhebst. Außerdem wird der Stummmodus aktiviert. Du aktivierst den Theatermodus, indem du auf dem Display von unten nach oben streichst, um in das Kontrollzentrum zu gelangen, und wählst dann das Theatermodus-Symbol aus. Du kannst auch den Flugmodus nutzen, wenn du die Apple Watch gerade nicht brauchst und Akkulaufzeit sparen willst.
  • Apple Watch Akkulaufzeit durch Gangreserve verbessern: Wenn der Apple Watch Akku schon am Limit ist, dann kannst du noch die Gangreserve aktivieren. Die Uhr fährt dann fast komplett herunter und hält so noch unglaublich lange durch. Streiche dafür beim Display von unten nach oben, klicke auf die Batterielaufzeit und wische bei “Gangreserve” von links nach rechts.
  • Apple Watch neu starten: Manchmal liegt es auch an der Software, wenn der Akku schnell leer ist. Starte dafür einfach einmal deine Apple Watch neu. Halte einfach die Digital Crown und die Seitentaste gleichzeitig solange gedrückt, bis das Apple-Logo erscheint. Die Uhr startet nun neu.

Unser Fazit

Unserer Erfahrung nach ist die Apple Watch Akkulaufzeit tatsächlich sehr gut. Die Uhr hält den Tag gut durch, wenn man sie durchschnittlich benutzt. Auch nach mehreren Jahren ist der Akku noch in einem guten Zustand und hält den gesamten Tag, wenn man die Uhr vor allem zum Ansehen von Benachrichtigungen nutzt. 

Der echte Stromfresser ist das LTE-Modul. Benutzt man LTE, z. B. um Musik beim Laufen gehen zu streamen oder telefoniert man mit der Apple Watch, dann kann man der Batterieanzeige zusehen, wie sie schrittweise weniger wird. Die beste Akkulaufzeit kann tatsächlich erzielt werden, wenn die Uhr mit dem iPhone verbunden ist und nahezu alle Funktionen des iPhones schlichtweg spiegelt.

ANZEIGE – Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 22.05.2022 um 21:21 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Nix verpassen: Abonniere unseren Newsletter!💌

* indicates required

Gefällt Johanna, Frank, Sigrid und vielen weiteren
Weitere Hinweise zum Datenschutz
Mehr zu diesen Themen:
Disclaimer: PCShow.de übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der zur Verfügung gestellten Informationen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass offizielle Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind. In diesem Artikel gibt es zudem Produktplatzierungen und/oder Werbung, für die wir nicht beauftragt wurden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top