Startseite » Smart Home » HomeKit » HomeKit Thermostat: Aktuelle Liste für das Smarthome 2021

HomeKit Thermostat: Aktuelle Liste für das Smarthome 2021

HomeKit Thermostat

Bist du auf der Suche nach einem HomeKit Thermostat und findest dich im Dschungel der Geräte nicht zurecht? Dann haben wir hier eine aktuelle Liste der gängigsten Hersteller für dich zusammengestellt. Wir schauen uns zunächst im Schnellvergleich an, was die Stärken und Schwächer der einzelnen Geräte sind. Anschließend gucken wir uns pro Hersteller an, wie die Geräte eingerichtet werden, welche Funktionen sie haben und was unser jeweiliges Fazit ist. Zu guter Letzt klären wir dann noch die gängigsten Fragen zu HomeKit Thermostaten – z. B. ob man damit wirklich Geld spart und wie lange die Batterien halten. Also, legen wir los!

In diesem Artikel:

HomeKit Thermostat Vergleich: Das sind die besten Geräte

Wahrscheinlich suchst du gerade nach einem HomeKit Thermostat und deshalb wollen wir dich nicht länger auf die Folter spannen. Nachfolgend findest du vier Heizkörperthermostate, die mit Apple HomeKit kompatibel sind.

Eve Thermo – HomeKit Thermostat mit Fokus auf Datenschutz

Der Eve Thermo ist ein beliebtes Heizkörperthermostat, der sich gezielt an Apple-Nutzer wendet. Das Gerät punktet damit, dass keine zusätzliche Bridge notwendig ist, da es je nach Version über Bluetooth oder mit dem neuen Thread-Standard kommuniziert. Das Eve Thermo überzeugt zudem im Datenschutz, denn es speichert dank HomeKit deine Daten lokal ab. Möchtest du also eine einfache, schnell zu installierende Lösung haben und bist im Apple-Kosmos unterwegs, dann ist der Eve Thermo eine gute Wahl.

Angebot
Eve Thermo - Smartes Heizkörperthermostat mit LED-Display, automatischer Temperatursteuerung, keine Bridge erforderlich, integriertes Touch-Bedienfeld, BLE, Apple HomeKit, Made in Germany
1.340 Bewertungen
Eve Thermo - Smartes Heizkörperthermostat mit LED-Display, automatischer Temperatursteuerung, keine Bridge erforderlich, integriertes Touch-Bedienfeld, BLE, Apple HomeKit, Made in Germany
  • Mit Zeitplänen einzelne Räume oder das ganze Haus automatisch und passend zum Tagesablauf heizen – unabhängig von iPhone und Internet
  • Wohlfühltemperatur mühelos per App (iPhone, iPad, Mac), Siri oder direkt an der Heizung einstellen
  • Fernzugriff und anwesenheitsbasierte Heizungssteuerung über die Steuerzentrale (Apple TV/HomePod)

ANZEIGE – Letzte Aktualisierung am 10.05.2021 um 15:31 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

tado° Smartes Heizkörper-Thermostat – Intelligent mit Zusatzabo

Das HomeKit Thermostat von tado° bietet in der Version V3+ alles, was einen Heizkörperthermostat ausmacht. Das Gerät sieht zudem puristisch aus und fühlt sich im Gebrauch gut an. Einziger Haken: Wenn du Geofencing – also das das automatische Hoch- und Herunterregeln des Gerätes, wenn du die Wohnung verlässt oder dich ihr näherst – gibt es nicht kostenlos. Dafür muss ein separates Abo abgeschlossen werden. 

Angebot
tado° Smartes Heizkörper-Thermostat - Starter Kit V3+ - Intelligente Heizungssteuerung, Einfach selbst zu installieren, Designed in Germany
1.508 Bewertungen
tado° Smartes Heizkörper-Thermostat - Starter Kit V3+ - Intelligente Heizungssteuerung, Einfach selbst zu installieren, Designed in Germany
  • Mit der tado° App auf ihrem Smartphone können Sie ihre Heizung von überall bedienen und haben die Aktivität und die Einsparung immer im Blick
  • Reduzieren Sie ihren Energieverbrauch, sparen Sie Geld und genießen Sie die ideale Raumtemperatur zur jeder Zeit mithilfe intelligenter Skills: Ortsabhängige Steuerung, Fenster-Offen-Erkennung,...
  • Auto-Assist: Für noch mehr Komfort können Sie die Ortsabhängige Steuerung und Fenster-Offen-Erkennung automatisieren und bekommen Zugriff zu Care & Protect (in der App für 2,99€/Monat,...

ANZEIGE – Letzte Aktualisierung am 10.05.2021 um 15:31 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bosch Smart Home Thermostat – Günstiges HomeKit Thermostat

Der Hersteller Bosch schickt ebenfalls einen HomeKit Thermostat ins Rennen. Im Vergleich zu den anderen Geräten auf dem Markt ist das Bosch Smart Home Thermostat das günstigste und ist optisch simpel gehalten. Dennoch bietet es alle Funktionen, die man von einem HomeKit Thermostat erwartet. Allerdings benötigt es zusätzlich den Bosch Smart Home Controller, um zu funktionieren.

Angebot Bosch Smart Home Controller - Variante für Deutschland und Österreich
Angebot Bosch Smart Home Heizkörper Thermostat (mit App Steuerung, kompatibel mit Apple Homekit, Amazon Alexa und Google Assistant - Variante Deutschland)

ANZEIGE – Letzte Aktualisierung am 10.05.2021 um 15:31 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Netatmo Smartes Heizkörperthermostat – Schönes Design mit viel Plastik

Netatmo hat ebenfalls ein optisch schönes Apple HomeKit Thermostat im Programm, das Smarte Heizkörperthermostat bezieht das Wetter und die Temperatur bei der Wahl der perfekten Temperatur mit ein. Zudem gibt es eine Fenster-Offen-Erkennung und eine Boost-Funktion, die den Raum schnell aufheizt.

Angebot Netatmo Smarte Wlan Heizkörperthermostate Starterpaket Zur Steuerung von Heizkörpern (ohne eigene Heizungsanlage), NVP-DE
Angebot Netatmo Smartes Heizkörperthermostat Wlan, Zusatzmodul für das Smarte Heizkörperthermostate Starterpaket und für das Smarte Heizkörperthermostate Starterpaket, NAV-DE

ANZEIGE – Letzte Aktualisierung am 10.05.2021 um 15:31 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Eve Thermo – Einrichtung und Funktionen im Überblick

Das Eve Thermo zeichnet sich aus unserer Sicht besonders durch die einfache Installation sowie den Fokus auf Datenschutz aus. Und das hat einen Grund, denn das Gerät ist nur für Apple-Nutzer gedacht und funktioniert nur im Zusammenspiel mit HomeKit. Es werden daher keine Daten an den Hersteller Eve übertragen noch benötigt man eine zusätzliche Bridge. Wenn du Automationen anlegen möchtest oder Fernzugriff haben möchtest, wird ein HomeKit Steuerzentrale benötigt. Das kann ein vorhandenes iPad, HomePod oder Apple TV sein.

Einrichtung des Eve Thermos

Das HomeKit Thermostat von Eve wird direkt am Heizkörper montiert. Entsprechende Adapter für gängige Heizkörper (Danfoss RA, RAV, RAVL) sind im Lieferumfang enthalten. Im Vergleich zu anderen Modellen verwendet das Eve Thermo Bluetooth zur Kommunikation – dessen Reichweite du mit einem Eve Extend vergrößern kannst. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Um das Gerät in Betrieb zu nehmen, setzt du die mitgelieferten Batterien ein und scannst dann mit der Home-App dein HomeKit-Code, den du in der Verpackung und auch am Gerät selbst finden kannst. Anschließend installierst du, wenn nötig, den Adapter für deine Heizung und schraubst den Eve Thermo auf deine Heizung. Das Gerät kann über die Eve App kalibriert werden und steht anschließend sowohl in der Eve-App, als auch in der Home-App zur Verfügung.

Funktionen im Überblick

Durch die enge Verbindung mit HomeKit stehen grundsätzlich schon mal alle HomeKit-Funktionen zur Verfügung. Dazu zählt das ansteuern per Siri und die Nutzung über die Home App. Hast du zusätzlich ein iPad, Apple TV oder HomePod als Steuerzentrale im Einsatz, dann steht dir zudem noch Automatisierungen und der Fernzugriff zur Verfügung.

Mit Zeitplänen kannst du zudem je nach deinem persönlichen Tagesablauf die Heizung regulieren. Wenn du mal nicht auf einen Zeitplan, Siri oder die App angewiesen sein willst, kannst du die Temperatur auch bequem am Gerät selbst regeln.

Eine eingebaute Erkennung von offenen Fenstern pausiert das Heizen während des Lüftens automatisch. Zudem gibt es einen eingebauten Frost- und Ventilschutz. Letzterer verhindert Kalkablagerungen durch regelmäßiges Öffnen des Ventils.

Unsere Meinung zum Eve Thermo

Das Gerät überzeugt durch die nahtlose Integration in HomeKit. Denn dadurch ist keine zusätzliche Bridge notwendig und es stehen alle bekannten HomeKit-Funktionen zur Verfügung. Zudem sind die Fenster-Offen-Erkennung sowie der Ventil- und Frostschutz zwei weitere brauchbare Funktionen, die wir schätzen. Wenn du die Heizung also ausschließlich über HomeKit steuern möchtest, dann ist der Eve Thermo eine sehr gute Wahl.

Angebot
Eve Thermo - Smartes Heizkörperthermostat mit LED-Display, automatischer Temperatursteuerung, keine Bridge erforderlich, integriertes Touch-Bedienfeld, BLE, Apple HomeKit, Made in Germany
1.340 Bewertungen
Eve Thermo - Smartes Heizkörperthermostat mit LED-Display, automatischer Temperatursteuerung, keine Bridge erforderlich, integriertes Touch-Bedienfeld, BLE, Apple HomeKit, Made in Germany
  • Mit Zeitplänen einzelne Räume oder das ganze Haus automatisch und passend zum Tagesablauf heizen – unabhängig von iPhone und Internet
  • Wohlfühltemperatur mühelos per App (iPhone, iPad, Mac), Siri oder direkt an der Heizung einstellen
  • Fernzugriff und anwesenheitsbasierte Heizungssteuerung über die Steuerzentrale (Apple TV/HomePod)

ANZEIGE – Letzte Aktualisierung am 10.05.2021 um 15:31 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

tado° Smartes Heizkörper-Thermostat V3+ – Einrichtung und Funktionen im Überblick

Das tado° HomeKit Thermostat zeichnet sich durch eine gute Verarbeitung und ein schlichtes Design aus. Vorweg gesagt gefällt uns jedoch eine Sache überhaupt nicht: Wer das automatisierte Geofencing (standortbasiert Aktionen ausführen) sowie die Fenster-Offen-Erkennung nutzen möchte, zahlt für ein zusätzliches Abo namens Auto Assist. Im Vergleich zum Wettbewerb erhält man bei tado° also entsprechend weniger Funktionen, die üblicherweise inkludiert sind. Zudem benötigt man eine Bridge, die jedoch im Starterkit enthalten ist.

Zugutehalten möchten wir dem tado° Heizkörperthermostat jedoch, dass es weitere Funktionen bietet, die die anderen Hersteller derzeit nicht bieten. Darunter fällt die Messung der Luftfeuchtigkeit, um das Raumklima zu verbessern. 

Einrichtung des tado° Heizkörper-Thermostats

Die tado° HomeKit Thermostate können an nahezu alle gängigen Heizkörper angeschlossen werden, sofern du Fernwärme nutzt oder eine Zentralheizung hast. Dafür liegen Adapter bei, mit denen du das Gerät an rund 90% aller verfügbaren Heizkörper montieren kannst. Ob deine Heizung dabei ist, kannst du im Artikel bei tado° nachlesen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bei jedem Starter-Kit liegt eine Bridge mit bei, die die Steuerung deiner Heizkörper-Thermostate erledigt. Diese schließt du an den Strom sowie mit mit einem Kabel an deinen Router an. Anschließend schraubst du deinen alten Thermostat ab, installierst (wenn nötig) einen der beigelegten Adapter und schraubst dann den tado° Thermostat auf den Heizkörper. Ziehe den kleinen Streifen aus dem Batteriefach und drücke mit einem Kugelschreiber drei Sekunden lang auf die Pairing-Taste des Thermostats, um es mit der Bridge zu koppeln.

Funktionen im Überblick

Das tado° HomeKit Thermostat bietet alle üblichen Funktionen an, wobei die Automatisierung (Auto Assist) nur mit dem zusätzlich erhältlichen Abo-Modell möglich ist. Damit lassen sich Geofencing und Fenster-Offen-Erkennung dann aktivieren. Diese stehen ohne Abo nicht zur Verfügung. 

Ansonsten sind Sprachsteuerung mit Siri (aber auch Amazon Alexa und Google Assistant), Messung der Luftqualität sowie Zeitpläne inbegriffen. 

Unsere Meinung zum tado° Heizkörper-Thermostat

Das tado° Heizkörper-Thermostat ist gut verarbeitet und liefert viele gängigen Funktionen ab Werk mit. Besonders gefällt uns die integrierte Raumklimaüberwachung, die nicht üblich bei HomeKit Thermostaten ist. 

Für die Automatisierung von Geofencing und der Fenster-Offen-Erkennung ist ein zusätzlich Abo notwendig. Zudem benötigt es eine zusätzliche Bridge, um die Geräte zum Laufen zu bringen. Wir halten das zusätzliche, kostenpflichtige Abo für nicht zeitgemäß – vor allem, da alle Wettbewerber diese Funktion kostenlos anbieten.

Angebot
tado° Smartes Heizkörper-Thermostat - Starter Kit V3+ - Intelligente Heizungssteuerung, Einfach selbst zu installieren, Designed in Germany
1.508 Bewertungen
tado° Smartes Heizkörper-Thermostat - Starter Kit V3+ - Intelligente Heizungssteuerung, Einfach selbst zu installieren, Designed in Germany
  • Mit der tado° App auf ihrem Smartphone können Sie ihre Heizung von überall bedienen und haben die Aktivität und die Einsparung immer im Blick
  • Reduzieren Sie ihren Energieverbrauch, sparen Sie Geld und genießen Sie die ideale Raumtemperatur zur jeder Zeit mithilfe intelligenter Skills: Ortsabhängige Steuerung, Fenster-Offen-Erkennung,...
  • Auto-Assist: Für noch mehr Komfort können Sie die Ortsabhängige Steuerung und Fenster-Offen-Erkennung automatisieren und bekommen Zugriff zu Care & Protect (in der App für 2,99€/Monat,...

ANZEIGE – Letzte Aktualisierung am 10.05.2021 um 15:31 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bosch Smart Home Thermostat – Einrichtung und Funktionen im Überblick

Bosch bietet mit seinen HomeKit Thermostaten eine günstige Alternative zu den Wettbewerbern an – zumindest, was den Nachkauf einzelner Geräte betrifft. Denn für das Bosch-System ist eine zusätzliche Bridge notwendig, die im Starterkit mit inbegriffen ist. Das Starterkit unterscheidet sich preislich nicht vom Wettbewerb. Wer dann allerdings mit weiteren Thermostaten aufrüsten möchte, kann sparen.

Dafür darf man aber auch kein Design-Liebhaber sein. Denn die Geräte zeichnen sich eher durch Funktionalität, als durch ihre Optik aus. Die Thermostate sind eckig und mit einem Schwarzweiß-Display ausgestattet. 

Funktional spielen die Geräte aber vorne mit. Eine integrierte Kindersicherung sorgt dafür, dass beim Spielen die Einstellungen des Gerätes nicht verändert werden können. Zudem informiert das Thermostat über den Batteriezustand und sorgt mit der Frostschutz- sowie Ventil-Öffnungsfunktion dafür, dass das Gerät intakt bleibt. 

Einrichtung des Bosch Smart Home Thermostats

Für die erste Einrichtung benötigt es sowohl den Bosch Smart Home Controller sowie die installierte Bosch Smart Home App. Nach dem Öffnen der App wird der QR-Code an der Unterseite des Thermostats gescannt. Anschließend werden Batterien eingelegt, sodass sich das Gerät eigenständig mit dem Bosch Smart Home Controller verbinden kann. Während der Verbindung blinkt das Gerät orange, bis es am Ende mit grün die erfolgreiche Verbindung anzeigt. 

Nun schraubst du dein altes Thermostat von der Heizung ab und prüfst, ob du einen der beigelegten Adapter (Danfoss RAV, RA oder RAVL)  installieren musst. Anschließend schraubst du das Bosch Thermostat auf deine Heizung. Bevor du dein HomeKit Thermostat nutzen kannst, musst du es noch über die App kalibrieren. Das Gerät ist dann einsatzbereit. 

Funktionen im Überblick

Das Bosch-System bietet nahezu alle Smarthome-Funktionen, die auch die Wettbewerber anbieten. Mit der Zeitschaltuhr-Funktion können Temperaturen zeitbasiert geschaltet werden und es kann dank IP20 Schutzklasse auch im Badezimmer verwendet werden. Ein Fernzugriff ist ebenfalls möglich.

Unschön ist jedoch, dass auch bei Bosch eine zusätzliche Bridge verwendet werden muss. Ohne diese lassen sich die Geräte leider nicht bedienen.

Unsere Meinung zum Bosch Smart Home Thermostat

Das Bosch-System hat technisch alle Funktionen, die man von einem HomeKit Thermostat auch erwartet. Nach dem Erstkauf sind weitere Thermostate zudem günstiger, als von der Konkurrenz. Dafür erhält man jedoch auch Geräte, die eher altbacken aussehen. Wenn dich das nicht stört, kann das Bosch-System für dich genau das richtige sein.

Angebot Bosch Smart Home Controller - Variante für Deutschland und Österreich
Angebot Bosch Smart Home Heizkörper Thermostat (mit App Steuerung, kompatibel mit Apple Homekit, Amazon Alexa und Google Assistant - Variante Deutschland)

ANZEIGE – Letzte Aktualisierung am 10.05.2021 um 15:31 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Netatmo Smartes Heizkörperthermostat – Einrichtung und Funktionen im Überblick

Im direkten Vergleich zum Bosch-System ist das Netatmo-System optisch deutlich ansprechender. Und das ist kein Wunder. Schließlich hat der Philippe Starck das Design für Netatmo entwickelt. 

Um das Gerät in Betrieb zu nehmen, wird eine zusätzliche Bridge benötigt. Für die Standort-Funktionen wird zudem eine HomeKit-Steuerzentrale (iPad, Apple TV oder HomePod) benötigt. Zudem bietet das Netatmo Thermostat eine Fenster-Offen-Erkennung an sowie einen Boost-Modus, um einen Raum schnell zu erwärmen. Alle sonst typischen Funktionen für einen HomeKit Thermostat sind auch bei Netatmo zu finden, wie z. B. Heizpläne.

Einrichtung des Netatmo Heizkörperthermostats 

Um die Netatmo HomeKit Thermostate installieren zu können, benötigst du zunächst einmal die Netatmo Energy App. Hast du diese heruntergeladen und geöffnet, kannst du über die Einstellungen ein neues Gerät hinzufügen. Öffne dann das Heizkörperthermostat, indem du die Vorderseite aufschraubst und die mitgelieferten Batterien einlegst. Das Gerät wird nun in der App angezeigt und kann nach den Hinweisen konfiguriert werden. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nun schraubst du das vorherige Thermostat ab, installierst (wenn notwendig) einen der beigelegten Adapter und schraubst anschließend den Netatmo Heizkörperthermostat auf deine Heizung. Es ist ab sofort verfügbar.

Funktionen im Überblick

Nicht nur das Design ist ein echter Hingucker, sondern auch die Funktionen des Gerätes. Mit der sogenannten Auto-Adapt-Funktion kannst du beispielsweise festlegen, dass zu einem bestimmten Zeitpunkt deine Wunschtemperatur erreicht ist. Dafür wird die Außentemperatur mit einbezogen. Die integrierte Geofencing-Funktion funktioniert über HomeKit und steht so kostenlos mit zur Verfügung. 

Zudem ist eine Fenster-Offen-Erkennung integriert sowie Heizstatistiken. Du kannst die Thermostate über die App steuern oder manuell am Gerät. Eine Steuerung über Siri – oder auch Alexa oder Google Assistent – ist auch möglich.

Unsere Meinung zum Netatmo Heizkörperthermostat

Wenn du Wert darauf legst, dass die Heizkörperthermostate auch optisch ein echtes Highlight des Raumes sind, dann ist Netatmo eine gute Wahl für dich. Zudem sind sämtliche HomeKit-Funktionen verfügbar ohne zusätzliche Abomodelle. Eine Bridge ist jedoch notwendig, wobei diese klein und unauffällig ist.

Angebot Netatmo Smarte Wlan Heizkörperthermostate Starterpaket Zur Steuerung von Heizkörpern (ohne eigene Heizungsanlage), NVP-DE
Angebot Netatmo Smartes Heizkörperthermostat Wlan, Zusatzmodul für das Smarte Heizkörperthermostate Starterpaket und für das Smarte Heizkörperthermostate Starterpaket, NAV-DE

ANZEIGE – Letzte Aktualisierung am 10.05.2021 um 15:31 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

HomeKit Thermostat: Darauf musst du beim Kauf achten

Mittlerweile gibt es einige Anbieter auf dem Markt, sodass die Wahl nicht immer einfach ist. Nachfolgend möchten wir dir noch ein paar Punkte mit an die Hand geben, auf die du beim Kauf achten solltest.

Funktioniert das HomeKit Thermostat über Bluetooth oder eine Bridge?

Einige Anbieter, wie z. B. Eve, lassen ihre Thermostate über Bluetooth kommunizieren. Das macht die Einrichtung sehr einfach, da keine weitere Bridge für die Nutzung notwendig ist. Im Falle von Eve wird eine Verbindung zu einer HomeKit Steuerzentrale (iPad, Apple TV oder HomePod) hergestellt oder der Empfang über einen Eve Extend erweitert. 

Andere Hersteller setzen stattdessen auf WLAN. Damit ist die Reichweite oftmals deutlich besser, dafür muss ein weiteres Gerät in Form einer sogenannten Bridge installiert werden. Mischt man also verschiedene Hersteller, muss man auch verschiedene Bridges installieren.

Neu ist die Kommunikation über Thread. Das ist ein neuer Standard aller gängigen Hersteller, die so die Kommunikation zwischen den Geräten vereinfachen soll. Damit wird ein sogenanntes Mesh-Netzwerk aufgebaut, wobei alle im Haushalt verbauten Geräte Informationen weitergeben – ähnlich wie beim Spiel „Stille Post“. Geräte sind dadurch besser erreichbar, da keine Verbindung zu einer zentralen Bridge hergestellt werden muss.

Sind einige Funktionen nur über ein Abo-Modell erhältlich?

Im Vergleich zu allen anderen Herstellern bietet tado° die Heizkörperthermostate nur mit einem Abo-Modell im vollen Funktionsumfang an. Das beinhaltet vor allem die Automatisierung. Weiter oben im Artikel kannst du es noch einmal detailliert nachlesen.

Homekit Thermostat von Tado mit Abo-Modell
Einige Funktionen sind bei Tado nur per Auto Assist Abo verfügbar – Bildquelle: tado.com

Solltest du dich also für tado° entscheiden, dann sei dir bewusst, dass alle Funktionen nur gegen ein kostenpflichtiges Abo-Modell zur Verfügung stehen.

Was kann eigentlich ein HomeKit Thermostat?

Die meisten Geräte mit HomeKit-Unterstützung bieten nahezu alle Funktionen an. Darunter zählt die smart Heizungssteuerung mit Zeitplänen oder das sogenannte Geofencing. Beim Geofencing wird der Standort des Nutzers in die Steuerung mit einbezogen. Verlässt beispielsweise die letzte Person das Haus oder die Wohnung, dann kann die Heizung heruntergeregelt werden. Oder andersrum: Verlässt du das Büro, so wird zuhause die Temperatur erhöht, sodass du es beim Eintreffen mollig warm hast.

Wenn du die Heizung manuell von unterwegs steuern möchtest, ist dies ebenfalls mit einem Fernzugriff möglich. Einige Geräte benötigen dafür eine HomeKit Steuerungszentrale (iPad, Apple TV oder HomePod), andere bieten diese Funktion mit ihrer eigenen Bridge an.

HomeKit Thermostat kann auch offnes Fenster erkennen

Neben den smarten Zeitplänen und Geofencing bieten nahezu alle Hersteller eine Fenster-Offen-Funktion an. Diese ist entweder im Gerät verbaut oder erfordert einen zusätzlichen Fenster-Kontakt. Öffnest du dann ein Fenster, schaltet sich die Heizung automatisch aus, bis du das Fenster wieder schließt.

Die Sprachsteuerung mit Siri ist immer dann möglich, wenn HomeKit unterstützt wird. Entsprechend lassen sich alle HomeKit Thermostate mit Siri steuern – einige zusätzlich auch mit Alexa oder Google Assistant. Zudem kann das Thermostat über die Hersteller-App, Apples Home-App oder manuell am Gerät selbst geregelt werden.

Häufige Fragen zum HomeKit Thermostat

Wer sich mit HomeKit Thermostaten beschäftigt, hat möglicherweise noch ein paar Fragezeichen im Kopf. Spart man wirklich Geld damit? Muss ich alle Räume mit einem Thermostat versehen? Und kann ich die Hersteller mischen? Wie lange halte die Batterien? All das wollen wir nachfolgend beantworten.

Spart man durch ein HomeKit Thermostat wirklich Geld?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass die Stiftung Warentest ermittelt hat, dass man mit einfachen, programmierbaren Thermostaten rund 10% der jährlichen Heizkosten einsparen kann. Reagieren die Thermostate nun auch noch per Geofencing auf deinen Standort und regeln beim Verlassen der Wohnung sofort die Temperatur herunter, kann sicherlich noch mehr eingespart werden.

Aber wie immer kommt es darauf an, wie der persönliche Lebensstil ist. Ist man meistens zuhause oder hat man einen sehr regelmäßigen Alltag, dann kann auch ein einfach programmierbares Thermostat ausreichen. Schließlich lassen sich damit auch Heizpläne erstellen, die sich nach Wochentag und Wochenende unterscheiden. Ist der Alltag sehr unterschiedlich und man verlässt spontan die Wohnung oder kehrt unregelmäßig zurück, dann kann das smarte HomeKit Thermostat Sinn ergeben und Kosten sparen.

Muss ich alle Räume mit einem HomeKit Thermostat versehen?

Nein, das brauchst du nicht. Du kannst einzelne Räume mit smarten Thermostaten versehen und andere nicht. Im Schlafzimmer beispielsweise haben viele Menschen keine Heizung an, da sie sich tagsüber dort ohnehin nicht aufhalten und nachts mit offenem Fenster schlafen. In diesem Fall kannst du einfach ein manuelles Thermostat installieren und es an besonders kalten Tagen einschalten.

Kann ich HomeKit Thermostate von verschiedenen Herstellern verwenden?

Das kannst du machen. Sofern du die Home-App von Apple verwendest, spielt es im Alltag tatsächlich weniger eine Rolle, welcher Hersteller hinter einem Thermostat steckt. Schließlich werden die Geräte optisch gleich in der App angezeigt und können umbenannt werden.

Möchtest du hingegen die App des Herstellers verwenden, dann kann es schon komplizierter sein. Denn dann kannst du keine übergreifenden Aktionen durchführen. Du müsstest also in einer App einen Heizplan erstellen und diese ebenfalls in einer anderen App anlegen. Nur so kannst du dann alle Heizkörper parallel schalten. Achte auch darauf, dass die Hersteller alle HomeKit-Funktionen nutzen – das ist beispielsweise bei tado° nicht der Fall (siehe oben).

Wie ist es mit der Batterielaufzeit beim HomeKit Thermostaten?

Nutzer berichten, dass Batterien zum Teil zwei Jahre halten – andere berichten von wenigen Monaten. Es kommt wohl darauf an, wie häufig die Thermostate das Ventil steuern müssen. Bist du oft zuhause und lüftest regelmäßig, dann muss das Thermostat häufig das Ventil bewegen. Das geht auf die Batterielaufzeit. Wenn du hingegen nur morgens aufheizt und abends runter regelst, dann wird die Batterie deutlich länger halten. 

Unser Tipp: Nutze die Thermostate einfach mit Akkus. Dann kannst du sie jederzeit wieder aufladen und erneut verwenden. Gut für die Umwelt und für den Geldbeutel.

AngebotBestseller Nr. 1 VARTA Rechargeable Accu Ready2Use vorgeladener AA Mignon Ni-Mh Akku (4er Pack. 2100 mAh) , wiederaufladbar ohne Memory-Effekt - sofort einsatzbereit
AngebotBestseller Nr. 2 EBL AA Akku 2800mAh 8 Stück - Mignon AA wiederaufladbare Batterien Typ Ni-MH geringe Selbstentladung mit Staubkasten, 1.2v AA Akkubatterien
Bestseller Nr. 3 Akku AA 2800mAh AA Akku Aufladbare Batterie POWEROWL (Geringe Selbstentladung, 1200 Zyklen) Wiederaufladbare NI-MH Batterien 1.2v AA Wiederaufladbar (16 Stück)

ANZEIGE – Letzte Aktualisierung am 10.05.2021 um 16:31 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kann man HomeKit Thermostate in einem Raum gruppieren?

Das ist aktuell mit HomeKit selbst nicht möglich. Verwendest du also die Home-App, so ist jedes Gerät einzeln zu steuern. Die Hersteller-Apps sind da meist schon einen Schritt weiter. Eve bietet beispielsweise die Möglichkeit an, Thermostate zu gruppieren und so parallel zu regeln. Das ergibt auch Sinn, denn weshalb sollte in einem Raum mit zwei Thermostaten die Temperatur unterschiedlich geregelt werden? Möglicherweise sehen wir in Zukunft ein Update der Home-App von Apple.

Gibt es auch ein HomeKit Thermostat für die Fußbodenheizung?

Die Systeme von tado° und Bosch sind mit einer Fußbodenheizung kompatibel. Bei Bosch kauft du das Bosch Raumthermostat (gibt es für 24V oder 230V) und bei tado° das Smarte Thermostat für Heizkörper- und Fußbodenheizung.

Wo finde ich den HomeKit Code?

Der HomeKit Code ist meistens sowohl in der Anleitung, als auch auf dem Gerät als Aufkleber vorhanden. Diesen kannst du mit der Hersteller-App oder auch direkt mit der Home-App von Apple scannen, um das Gerät hinzuzufügen.

Unser Fazit zum HomeKit Thermostat

Es gibt mittlerweile einige Geräte auf dem Markt, die unterschiedliche Stärken und Schwächen haben. 

Eve setzt auf Bluetooth und kann so auf eine Bridge verzichten. Die Geräte lassen sich so sehr einfach installieren. Die neuesten Geräte unterstützen sogar die Thread-Technologie.

Bosch bietet ein günstiges System für diejenigen an, die viele Heizkörper haben. Dafür muss aber in Punkto Design Abstriche gemacht werden.

Netatmo schickt einen HomeKit Thermostat ins Rennen, der vom Stardesigner Philippe Starck gestaltet wurde und bietet sonst auch alle Funktionen des Wettbewerbs. Wer also Wert auf Design legt, greift zum Netatmo-Gerät.

Bei tado° muss genau hingesehen werden. Als einziger Anbieter gibt es einzelnen Funktionen der Automatisierung nur gegen ein Abo-Modell. Das ist schade und aus unserer Sicht nicht zeitgemäß. 

Welcher HomeKit Thermostat hat dich besonders angesprochen? Schreib es uns gerne mal in die Kommentare.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top