AndroidAlways On Display – So nutzt du die Funktion richtig!

Always On Display – So nutzt du die Funktion richtig!

Die Funktion Always on Display versorgt dich mit allen wichtigen Informationen, auch während sich dein Smartphone im Ruhezustand befindet. Aber geht das nicht auf den Akku?

Always On Display

Mit der Funktion Always On Display bist du stets auf der sicheren Seite. Es handelt sich dabei um eine Statusanzeige, die auch dann funktioniert, wenn dein Bildschirm eigentlich ausgeschaltet ist. Das Gute daran: Auf deinen Akku wirkt sich diese Einstellung kaum aus. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie so ein Always On Display funktioniert, wie sehr es sich tatsächlich auf den Akku auswirkt und wie du es ausschalten kannst.

Always On Display: Wie funktioniert das eigentlich?

Samsung war der wichtigste Vorreiter auf dem Gebiet der Always On Display Funktion. Mittlerweile findest du diese Funktionalität auf nahezu jedem Android und Windows Smartphone, aber auch auf der Apple Watch. Die wichtigste Grundlage dafür ist nach wie vor das Display. Deshalb findest du diese Einstellung ausschließlich auf Smartphones und Smartwatches mit OLED-Display.

Aber warum eigentlich? Die Beleuchtung des Displays beeinflusst deinen Akkuverbrauch immens. Eine sinnvolle Nutzung ist deshalb nur dann möglich, wenn es gelingt, einzelne Pixel gezielt anzusteuern. Beim OLED-Display funktioniert diese Vorgehensweise hervorragend: Die Technik dahinter beleuchtet ausschließlich die Pixel, die dich mit den gewünschten Informationen versorgen. Alle anderen Pixel bleiben Schwarz und verbrauchen keine Energie. Das funktioniert bei LC-Displays nicht, da auch die nicht relevanten Pixel beleuchtet werden.

Die Vorteile der Statusanzeige im Ruhemodus

Die Always On Display Funktionalität bietet dir im Alltag zahlreiche Vorteile. Deshalb achten viele Menschen darauf, dass das Smartphone diese Funktion mit sich bringt. Zu den wichtigsten Vorteilen gehört:

  • Du kannst jederzeit das Datum oder die Uhrzeit prüfen, ohne das Handy entsperren zu müssen.
  • Dein Smartphone erinnert dich an anstehende Termine oder Erinnerungen, selbst wenn es sich im Ruhemodus befindet.
  • Du nimmst dein Handy immer wieder zur Hand, um es auf eingegangene Nachriten oder E-Mails zu prüfen? In diesem Fall hilft dir die Funktionalität sogar dabei, Akku zu sparen.
  • Die Musiksteuerung funktioniert ebenfalls über die Always-On-Funktion. Dadurch kannst du beispielsweise einzelne Songs deiner Playlist überspringen.
  • Manche Hersteller bieten umfangreiche Möglichkeiten für die Gestaltung deines Always-On-Displays. Du kannst beispielsweise Bilder oder Animationen hinzufügen, um dem Bildschirm eine persönliche Note zu verleihen.

Always on Display: Der Akkuverbrauch bleibt nahezu gleich

Der Gedanke hinter dem Always On Display ist, dass du dein Smartphone seltener entsperren musst. Es ist sozusagen ständig im Bereitschaftsmodus. Das klingt zunächst einmal so, als würde es einen Großteil deines Akkus innerhalb kürzester Zeit leeren. Allerdings ist genau das Gegenteil der Fall: Rund ein Prozent benötigt die Funktion im Laufe einer Stunde.

Gleichzeitig sinkt durch das Always On Display der Akkuverbrauch. Das liegt daran, dass du dein Handy nicht jedes Mal entsperren musst. Weder, um auf die Uhr zu schauen, noch, um das Telefon auf neue Nachrichten zu prüfen.

Allerdings gibt es dennoch einige Situationen, in denen diese Einstellung zu stark am Akku zehrt. Insbesondere animierte Hintergründe für deine Always-On-Anzeige benötigen viel Energie. Dasselbe gilt für farbige Hintergründe oder Bilder, auch wenn bei beiden der Verbrauch niedriger ausfällt. Je nach Nutzungsverhalten kann es also sinnvoll sein, dass du dich für eine einfache Darstellungsform im Always-On-Modus entscheidest.

Always On Display ausschalten – Ist das möglich?

Du möchtest nicht, dass dich dein Smartphone auf dem Laufenden hält? Dann kannst du die Funktion Always On Display ausschalten. Das funktioniert ganz einfach über die Systemeinstellungen:

  1. Du gehst in die Einstellungen (bei Android-Smartphones) oder in die Watch-App auf deinem iPhone (für die Apple Watch).
  2. Du wählst den passenden Menüpunkt aus. Welcher das ist, hängt von deinem Handy ab. In der Regel findest du die Funktion jedoch in den Bereichen Sperrbildschirm, Anzeige oder Gerätesicherheit. Bei der Apple Watch findest du es in der Watch-App unter „Anzeige & Helligkeit“ > „Immer eingeschaltet“.
  3. Hier kannst du die Always On Display Funktion ausschalten.
So bleibt dein Bildschirm immer an
So kannst du das Always on Display nutzen
So kannst du das Always on Display ausschalten

Ob es sinnvoll ist, diese Funktionalität auszuschalten, kannst du nur selbst entscheiden. Ein Grund dafür ist, dass dich eingehende Informationen nicht ablenken oder deinen Fokus stören. Deshalb lohnt sich das Ausschalten vor allem dann, wenn du deinem Smartphone ohnehin nur wenig Aufmerksamkeit schenkst. Alternativ kannst du die Funktion eventuell nur für einen begrenzten Zeitraum ein- oder ausschalten.

Funktioniert die Einstellung auf allen Smartphones?

Nicht jedes Smartphone bietet dir die Always On Display Funktion an. Ein klassisches Beispiel dafür ist das iPhone. Während die meisten Android Handys die Funktionalität problemlos integrieren, sieht es bei Apple anders aus. Der Grund dafür ist der Einsatz von LC-Displays. Mit ihnen ist es kaum möglich, diese Funktion energiesparend anzubieten. Selbst die Modelle der Generation X bieten die Always-on-Funktion nicht ab Werk.

Eine weiter nützliche Funktion ist die Android Sprachsteuerung. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du sie optimal nutzen kannst.

Unser Fazit

Das Always On Display ist im Alltag überaus praktisch und erfreut sich deshalb großer Beliebtheit. Mit ihm behältst du die wichtigsten Informationen und Benachrichtigungen selbst bei ausgeschaltetem Display immer im Blick. Du hast weitere Fragen rund um das Thema? Dann hinterlasse uns doch gerne einen Kommentar.

PCShow.de Avatar

Nix verpassen: Abonniere unseren Newsletter!💌

* indicates required

Gefällt Johanna, Frank, Sigrid und vielen weiteren
Weitere Hinweise zum Datenschutz
Mehr zu diesen Themen:
Disclaimer: PCShow.de übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der zur Verfügung gestellten Informationen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass offizielle Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind. In diesem Artikel gibt es zudem Produktplatzierungen und/oder Werbung, für die wir nicht beauftragt wurden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top