AppleiPhoneiPhone mit USB Stick verbinden: So geht’s!

iPhone mit USB Stick verbinden: So geht’s!

Du kannst dein iPhone mit einem USB-Stick verbinden und so von mehr freien Speicherplatz profitieren. Im Handumdrehen kannst du deine Fotos sichern oder wichtige PDFs zwischenspeichern. In diesem Artikel zeigen wir dir, auf was du bei der Auswahl eines USB-Sticks achten musst.

iPhone mit USB-Stick verbinden

Kann man einen USB-Stick mit dem iPhone verbinden?

Mit der Einführung der Dateien-App ist es auch möglich, einen USB-Stick mit dem iPhone zu verbinden. Du kannst so auf Fotos und Videos zugreifen, die auf dem USB-Stick gespeichert sind oder auch Dateien auf den USB-Stick auslagern, um wieder mehr freien Speicherplatz zu bekommen.

Bei der Auswahl musst du jedoch an einiges denken, damit du den USB-Stick mit dem iPhone verbinden kannst:

  • Stromversorgung: Achte unbedingt darauf, ob der USB-Stick ohne zusätzliche Stromversorgung genutzt werden kann. Geräte mit hohen Leistungsanforderungen brauchen möglicherweise mehr Strom, als das iPhone liefern kann. Das ist vor allem bei externen Festplatten der Fall. Am besten nutzt du dann den Lightning-USB-Adapter von Apple, da du daran ein Stromkabel anschließen kannst.
  • Dateisystem: Der USB-Stick muss im Format FAT, FAT32, exFAT (Fat64) oder APFS formatiert sein. Das klingt komplizierter, als es ist. Wenn du den Stick über den Windows Explorer oder Finder (Mac) löschst, kannst du das Format wählen. 

Diese USB-Sticks lassen sich ohne zusätzliche Stromversorgung nutzen:

ANZEIGE – Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 15.11.2022 um 05:51 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

iPhone mit einem USB-Stick verbinden

Es gibt nun zwei Möglichkeiten, wie du dein iPhone mit einem USB-Stick verbinden kannst. Entweder du nutzt einen USB-Stick mit Lightning-Anschluss oder aber einen geeigneten USB-Stick-Adapter

Lightning USB-Stick nutzen

Mittlerweile gibt es einige USB-Sticks, die sich ohne zusätzliche Stromversorgung direkt am iPhone nutzen lassen. Sofern sie mit einem Lightning-Anschluss ausgestattet sind, lassen sich die Sticks direkt am iPhone nutzen. Das sind geeignete Modelle:

ANZEIGE – Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 15.11.2022 um 05:51 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

iPhone USB-Stick Adapter verbinden 

Alternativ kannst du auch einen klassischen USB-Stick nutzen, den du möglicherweise noch parat hast. Dieser kann in Verbindung mit einem Adapter dann ebenfalls am iPhone genutzt werden. Achte nur darauf, wie die Leistungswerte sind. Wenn der Stick zu viel Strom benötigt, brauchst du einen USB-Adapter mit externer Stromversorgung.

Das Beste ist, wenn du den original USB-Adapter von Apple nutzt. Dieser ist mit dem iPhone kompatibel und kann mit zusätzlichem Strom betrieben werden.

ANZEIGE – Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 20.11.2022 um 21:41 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kann man am iPhone auch eine Festplatte anschließen? 

Du kannst an das iPhone auch eine Festplatte anschließen. Da diese jedoch viel Strom braucht, musst du in jedem Fall den Apple USB-Lightning-Adapter nutzen. 

Dann bist du flexibel bei der Auswahl einer Festplatte.Denn der Stick wird immer mit ausreichend Strom versorgt, damit das iPhone auf die Festplatte zugreifen kann.

Wie bekomme ich Bilder vom iPhone auf einen USB-Stick?

Mit der Dateien-App hat Apple damit begonnen, das Ökosystem zu öffnen. Seither kannst du über die App bequem auf unterstützte Dateien zugreifen oder auch Inhalte andersrum auf das iPhone oder ein externes Medium speichern. So lassen sich PDFs auf einem USB-Stick speichern und dann am Computer weiter nutzen. 

Aber wie bekommst du eigentlich Bilder vom iPhone auf einen USB-Stick? Das funktioniert in nur wenigen Schritten:

  1. Öffne die Fotos-App.
  2. Wähle ein Fotos (oder mehrere) aus.
  3. Tippe anschließend unten rechts auf das Teilen-Symbol (Quadrat mit dem Pfeil nach oben).
  4. Scrolle nun etwas nach unten und klicke dann auf “In Dateien sichern”.
  5. Hier kannst du nun iCloud Drive, dein iPhone oder einen externen USB-Stick aus der Liste als Speicherort auswählen.
  6. Bestätige dann oben rechts mit “Sichern”.

Du hast nun dein Foto oder deine Fotos auf dem USB-Stick gespeichert. Du kannst den Stick nun z. B. an einen Computer anschließen und deine Bilder herunterladen. So erstellst du im Handumdrehen eine Sicherung deiner Fotos.

In einem weiteren Artikel zeigen wir dir weitere Möglichkeiten, wie du deine Fotos vom iPhone auf den PC übertragen kannst.

iPhone USB-Stick wird nicht erkannt

Wenn ein USB-Stick nicht erkannt wird, liegt es häufig daran, dass dieser entweder falsch formatiert ist oder aber mehr Strom benötigt, als das iPhone über den Lightning-Anschluss liefern kann.

  • Dateisystem ändern: Formatiere den USB-Stick im Format FAT, FAT32, exFAT (Fat64) oder APFS formatiert sein.
  • Stromversorgung: Nutze den Lightning-USB-Adapter von Apple. Du kannst diesen mit einem USB-Kabel an den Strom anschließen und so auch leistungshungrige Sticks problemlos nutzen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Du kannst einen USB-Stick mit deinem iPhone verbinden und so z. B. bequem deine Fotos sichern.
  • Achte darauf, dass der USB-Stick richtig formatiert ist und nutze den original USB-Lightning-Adapter von Apple, sofern der Stick viel Strom benötigt.
  • Wenn du eine externe Festplatte nutzen möchtest, dann brauchst du den Adapter in jedem Fall.

Interessiert dich das Thema oder hast du noch Fragen? Dann schreibe uns doch gerne in den Kommentaren.

PCShow.de Avatar

Nix verpassen: Abonniere unseren Newsletter!💌

* indicates required

Gefällt Johanna, Frank, Sigrid und vielen weiteren
Weitere Hinweise zum Datenschutz
Mehr zu diesen Themen:
Disclaimer: PCShow.de übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der zur Verfügung gestellten Informationen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass offizielle Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind. In diesem Artikel gibt es zudem Produktplatzierungen und/oder Werbung, für die wir nicht beauftragt wurden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top