AppleiPhoneNotfallpass iPhone – So kannst du ihn einrichten!

Notfallpass iPhone – So kannst du ihn einrichten!

Der Notfallpass für das iPhone enthält wichtige Daten über dich, wie zum Beispiel deine Medikamente und Diagnosen, die im Ernstfall überlebenswichtig sein können.

Notfallpass iPhone

Im Notfallpass für das iPhone speicherst du alle wichtigen Informationen über dich ab, wie z. B. vorhandene Allergien und Krankheiten sowie deine Ansprechpersonen für den Notfall. Rettungssanitäter:innen können im Ernstfall darauf zugreifen ohne deinen iPhone Code zu kennen. Das geht auch, wenn der iPhone-Bildschirm gesperrt ist. Wie du deinen Notfallpass am iPhone einrichtest, erfährst du im folgenden Artikel.

Notfallpass am iPhone einrichten – Schritt für Schritt zu deinem persönlichen Pass

Bevor du mit der Einrichtung beginnst, empfehlen wir, dir zunächst Gedanken darüber zu machen, welche Daten du im Notfallpass für das iPhone hinterlegen möchtest. Anschließend öffne die Health-App und folge dieser einfachen Anleitung:

  1. In der Health-App findest du zunächst die Übersicht.
  2. Klicke in dieser Übersicht oben rechts auf deinen Avatar bzw. das Profilbild, sofern du in deiner Health-App bereits ein Profilbild hinterlegt hast.
  3. Tippe anschließend auf „Notfallpass“. Diesen findest du direkt unter deinem Namen an zweiter Stelle.
  4. Es erscheint ein neuer Tab mit der Überschrift „Notfallpass konfigurieren“. Klicke dort auf den Button „Los gehts“.
  5. Nun kannst du die eigentlichen Informationen im Notfallpass für das iPhone hinterlegen.
Notfallpass am iPhone erstellen
Notfall Dokument einrichten
Den Notfallpass am iPhone einrichten

Dazu zählen neben einem Foto von dir und deinem vollständigen Namen, der in der Regel bereits hinterlegt ist, auch Daten wie dein Geburtsdatum, Erkrankungen und Befunde, medizinische Aufzeichnungen, Allergien und Unverträglichkeiten sowie die Medikation. Unter der jeweiligen Überschrift, zum Beispiel dem Thema „Medikation“, hast du die Möglichkeit Angaben zu machen. Klicke hierfür in das Feld „Nicht anzeigen“ und hinterlege deine Informationen als Fließtext. Beschreibe dort ganz genau, welche Medikamente du einnimmst, wie häufig und wofür.

Du kannst auch weitere Gesundheitsinformationen eingeben, wie zum Beispiel deine Blutgruppe, dein Gewicht oder die Primärsprache, welche du sprichst. Dafür klickst du ganz einfach auf das „Plus-Zeichen“ neben dem jeweiligen Button und gibst anschließend die entsprechenden Datensätze ein. Die Health-App erleichtert dir diese Eingabe durch vorprogrammierte Auswahlfelder.

Notfallpass am iPhone ändern

Du kannst deinen Notfallpass am iPhone auch ändern, wenn sich deine Daten ändern. Dazu gehst du so vor:

  1. Öffne die Health-App.
  2. Klicke oben rechts auf dein Profilbild.
  3. Wähle nun „Notfallpass“ aus.
  4. Tippe oben rechts auf „Bearbeiten“.
Notfall Dokument bearbeiten
Personen Daten hinzufügen
Notfall Dokument konfigurieren

Persönliche Informationen ändern

Nun kannst du deine Größe beispielsweise ganz einfach durch Scrollen nach unten oder oben einstellen. Deine Primärsprache gibst du entweder in der Suchfunktion ein oder wählst deine Sprache aus der Liste „Bevorzugte und regionale Sprachen“ oder „Alle gesprochenen Sprachen“ aus. Auch die Funktionen „Organspender“ und „Blutgruppe“ verfügen über Auswahlfelder. Hier kannst du auswählen, ob du Organspender bist, indem du auf „ja“ oder „nein“ klickst. Deine Blutgruppe wählst du ebenfalls direkt aus, sodass der Notfallpass für das iPhone schnell und einfach mit deinen Daten befüllt werden kann.

Notfallkontakte hinterlegen

Durch Klicken auf „Hinterlege einen Notfallkontakt“ kannst du direkt auf einen Notfallkontakt aus deinem Telefonbuch zugreifen und diesen angeben. Füge anschließend den Beziehungsstatus hinzu – zum Beispiel, ob es sich dabei um deinen Vater, deinen Ehepartner oder Ehepartnerin oder Mitbewohner:in handelt. Diesen Primärkontakt kannst du übrigens ganz einfach und jederzeit in deinem Notfallpass am iPhone ändern oder löschen. Mit einem weiteren Klick auf das Plus-Zeichen fügst du einen weiteren Notfallkontakt hinzu.

Notfallkontakt hinzufügen

Apple hat hier die praktische Möglichkeit geschaffen, deinen hinterlegten Kontakten eine Nachricht zu senden, solltest du einmal den Rettungsdienst gerufen haben. Wenn dein Notfallkontakt darüber informiert wird, erhält er auch deinen Standort und weiß somit gleich Bescheid, wo du dich gerade befindest.

Zugriff im Sperrbildschirm erlauben

Erlaube „Im Sperrzustand zeigen“, damit der Notfallpass auf dem iPhone auch angezeigt wird, sofern dein Telefon gesperrt ist. Dadurch erhalten Rettungskräfte und Notfallsanitäter einen Zugriff auf deinen Notfallpass, was lebensrettend sein kann. Bestätige anschließend deine Eingaben mit „Fertig“.

Im Sperrzustand anzeigen aktivieren

Notfallpass beim iPhone anzeigen

Kommt es nun zu einer Bedrohlichen Situation, so können Helfer:innen deinen Notfallpass beim iPhone anzeigen lassen. Und das geht so:

  1. Versuche dein iPhone zu entsperren, ohne den Code einzugeben.
  2. Unten links erscheint dann der Punkt „Notfall“. Klicke auf diesen.
  3. Wähle jetzt unten links „Notfallpass“ aus, um Zugriff auf deine zuvor angegebenen Daten zu erhalten.
Notfallpass iPhone ohne Pin öffnen
Notfallpass iPhone im Sperrzustand öffnen
Notfall Dokument ohne Code anzeigen lassen

Im Ernstfall können Helfer:innen so an wichtige Daten kommen, um dich optimal versorgen zu können.

Du hast dein iPhone verloren und weißt nicht weiter? In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du dein iPhone wiederfinden kannst.

Unser Fazit

Wie du siehst, ist es ganz einfach einen Notfallpass für das iPhone einzurichten. Du alleine entscheidest über die Angaben und was du im Pass hinterlegen möchtest. Du kannst den Notfallpass am iPhone ändern und jederzeit anzeigen lassen. Solltest du noch weitere Fragen zur Einrichtung oder Handhabung haben, kannst du hierfür gerne unsere Kommentarfunktion benutzen.

PCShow.de Avatar

Nix verpassen: Abonniere unseren Newsletter!💌

* indicates required

Gefällt Johanna, Frank, Sigrid und vielen weiteren
Weitere Hinweise zum Datenschutz
Mehr zu diesen Themen:
Disclaimer: PCShow.de übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der zur Verfügung gestellten Informationen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass offizielle Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind. In diesem Artikel gibt es zudem Produktplatzierungen und/oder Werbung, für die wir nicht beauftragt wurden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top