AppleiCloudApple Familienfreigabe – So nutzt ihr Dienste gemeinsam!

Apple Familienfreigabe – So nutzt ihr Dienste gemeinsam!

Mit der Apple Familienfreigabe können mehrere Familienmitglieder gemeinsam Apple-Dienste einer Person nutzen. Wie das geht, erfährst du in diesem Artikel.

Apple Familienfreigabe

Wenn du die Apple Familienfreigabe nutzt, dann können bis zu 5 Familienmitglieder verschiedene Dienste nutzen. Darunter fällt beispielsweise Apple Music, Apple Arcade und iCloud+. Deine Familie kann dann auch Einkäufe, die über iTunes oder den App Store gemacht wurden, nutzen. Aber wie genau lässt sich diese Freigabe einrichten und was solltest du noch beachten? Das erfährst du in diesem Artikel.

Was ist die Apple Familienfreigabe?

Du kannst mit der Apple Familienfreigabe weitere Familienmitglieder einladen und bestimmte Apple-Dienste gemeinsam nutzen. Dafür muss nur ein Erwachsener im Haushalt weitere Mitglieder einladen. Nachdem der „Familienorganisator“ die Mitglieder eingeladen hat, bekommen diese sofort Zugriff auf die Abonnements und Dienste der Gruppe, für die sie freigeschalten wurden. Natürlich besitzt jeder Person einen eigenen Account, damit die Tätigkeiten privat und personalisiert bleiben. Besonders gerne werden Dienste wie iCloud+, Apple Arcade, Apple Music, Apple TV+, Apple News+ und Apple Fitness+ über die Freigabe geteilt.

Wie richte ich die Apple Familienfreigabe ein?

Du kannst die Familienfreigabe für Apple über verschiedene Wege einrichten. Das kannst du entweder über ein mobiles Apple-Gerät, wie das iPhone oder iPad, erledigen oder direkt am Mac. Ein „Familienorganisator“ schickt die Einladungen an die Mitglieder und diese können nach der Annahme auf die Dienste zugreifen. Dafür ist vor allem die Apple-ID wichtig.

Familienfreigabe über iPhone und iPad einrichten

Und so einfach kannst du deine Apple Familienfreigabe einrichten:

  1. Öffne die „Einstellungen auf deinem Gerät.
  2. Tippe oben auf deinen Namen. Damit öffnest du die Account-Verwaltung.
  3. Wähle die Option „Familienfreigabe“ aus und tippe dann auf „Richte Deine Familie ein“.
  4. Jetzt kannst du die einzelnen Funktionen und Dienste auswählen, die du gerne freigeben möchtest.
  5. Du musst auch eine Zahlungsmethode hinterlegen. Familienmitglieder können so für Apple-Inhalte bezahlen, diese Zahlung muss aber erst freigegeben werden.
  6. Tippe auf das „+“-Symbol, um Familienmitglieder über die Apple-ID hinzuzufügen.
Einstellungen am iPhone öffnen
Apple Familienfreigabe auswählen
Apple Familienfreigabe ändern

Bitte beachte: Du kannst nur Apple-IDs aus einem Land hinzufügen. Wenn du die Apple ID also in Deutschland erstellt hast, kannst du niemanden aus den USA einladen.

ANZEIGE – Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 24.05.2022 um 00:21 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Apple Familienfreigabe über Mac einrichten

Die Apple Familienfreigabe kannst du in wenigen einfachen Schritten aber auch über deinen Mac einrichten:

  1. Öffne die „Systemeinstellungen“ über das Apfel-Symbol links oben oder direkt vom Dock.
  2. Wähle dort die Option „Familienfreigabe einrichten“ aus.
  3. Hier musst du festlegen, dass du der/die OrganisatorIn bist. Aktiviere dann die Option „Meine Einkäufe freigeben“.
  4. Wähle eine Kreditkarte aus und hinterlege so eine Zahlungsmethode.
  5. Jetzt kannst du über das „+“-Symbol weitere Mitglieder hinzufügen.
  6. Lege abschließend noch fest, welche Funktionen und Inhalte du teilen möchtest.
Apple Familienfreigabe am Mac einrichten

Apple Familienfreigabe verwalten

Hast du deine Mitglieder erfolgreich hinzugefügt, dann musst du die Apple Familienfreigabe auch verwalten. Du bist der „Familienorganisator“ und musst somit auch verschiedene Einstellungen und Dienste verwalten. Hier zeigen wir dir ein paar der wichtigsten Einstellungen.

Familienmitglieder über Mac entfernen

Du kannst Personen ganz einfach entfernen:

  1. Rufe die „Systemeinstellungen“ über das Apfel-Symbol links oben auf.
  2. Klicke dort auf „Familienfreigabe“ und dann auf „Kauffreigabe“ in der Seitenleiste.
  3. Wähle die Person aus und klicke anschließend auf „Entfernen“. Bestätige mit einem Klick auf „Familienmitglied entfernen“.

Kreditkarte für die Freigabegruppe ändern

Wenn du deine hinterlegte Kreditkarte ändern möchtest, kannst du das am Mac machen:

  1. Öffne die „Systemeinstellungen“ über das Apfel-Symbol links oben.
  2. Klicke wieder auf „Familienfreigabe“ und dann auf „Kauffreigabe“ in der Seitenleiste.
  3. Klicke auf „Bearbeiten“ neben „Gemeinsame Zahlungsmethode“.
  4. Folge den Anweisungen auf dem Bildschirm. Du verwaltest deine Zahlungsmethoden im App Store.

Gibt es bei der Apple Familienfreigabe auch Nachteile?

Die Funktion von Apple bietet sehr viele Vorteile. So kann eine Gruppe oder eben die Familie auch kostenpflichtige Dienste gemeinsam nutzen, ohne zusätzlich zu zahlen. Aber hat die Apple Familienfreigabe auch Nachteile?

  • Zahlungsmethode: Für die Zahlung muss eine Kreditkarte angegeben werden, welche jedoch nur mit der Zustimmung des Organisators belastet werden darf. Es kann aber eine zweite Person für diese Freigabe hinzugefügt werden.
  • Sichtbare Inhalte: Persönliche Inhalte, wie Fotos und Dokumente, sind für andere Mitglieder nicht sichtbar. Wenn aber Dienste wie Apple Music geteilt werden, kann jeder Person Inhalte und Einstellungen verwalten – dazu zählen auch Playlists. Somit können die Familienmitglieder untereinander sehen, was gekauft und heruntergeladen wurde.
  • iCloud-Speicher nicht teilbar: Wird der iCloud-Speicher gemeinsam genutzt, kann dieser aber leider nicht geteilt werden. Es kann so sein, dass der Speicher nicht gleichmäßig verteilt wird. Die oder der FamilienorganisatorIn sieht jedoch, wer wie viel belegt.
  • Mitnahme von Käufen: Sollte ein Familienmitglied aus der Gruppe entfernt werden, dann nimmt dieses die getätigten Einkäufe mit. Sie stehen der Familie so nicht mehr zur Verfügung.

Unser Fazit

Die Apple Familienfreigabe ist schnell und einfach eingerichtet. Bis zu fünf Personen können dann gemeinsam Apple-Dienste nutzen, wie beispielsweise Apple Music oder Apple Arcade. Wer auf welche Inhalte zugreifen kann verwaltet der „Familienorganisator“, dabei bleiben persönliche Dienste aber natürlich privat. Du interessierst dich für das Thema? Dann hinterlasse uns doch einen Kommentar!

Nix verpassen: Abonniere unseren Newsletter!💌

* indicates required

Gefällt Johanna, Frank, Sigrid und vielen weiteren
Weitere Hinweise zum Datenschutz
Disclaimer: PCShow.de übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der zur Verfügung gestellten Informationen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass offizielle Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind. In diesem Artikel gibt es zudem Produktplatzierungen und/oder Werbung, für die wir nicht beauftragt wurden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top