Startseite » Apple » iPhone » Wasserwaage am iPhone: Jetzt kostenlos nutzen!

Wasserwaage am iPhone: Jetzt kostenlos nutzen!

iPhone Wasserwaage

Wie praktisch wäre eine Wasserwaage am iPhone, die auch noch kostenlos ist. Die gute Nachricht: Diese gibt es! Seit einiger Zeit hat Apple die Wasserwaage in der App Maßband versteckt. In diesem Artikel zeigen wir dir, welche Funktionen die Wasserwaage hat, wie du sie kalibrieren kannst und klären, wie genau sie eigentlich ist. Legen wir also los!

Wo findest du die Wasserwaagen Funktion am iPhone?

Lange Zeit gab es für jedes kleine Probleme eine Dritthersteller-App. Die sogenannten Tools kannte man als Taschenlampe, Taschenrechner oder eben auch als Wasserwaage. Immer mehr dieser Funktionen wurden dann von Apple direkt in das iPhone integriert. So auch die Wasserwaagen-Funktion.

Vielleicht fragst du dich: Aber ich habe doch gar keine Wasserwaagen App am iPhone?!

Apple hat sich dazu entschieden, die Wasserwaage mit in die Maßband-App zu integrieren. Wenn es also um Vermessung von Räumen oder Gegenständen und eben auch der Ausrichtung geht, dann ist die Maßband-App deine App der Wahl.

Und so öffnest du die Wasserwaage:

  1. Öffnest zunächst die Maßband-App
  2. Dann findest du ganz unten den Punkt “Wasserwaage”. Klickst du auf diesen, dann öffnet sich die Wasserwaage.
iPhone Wasserwaage auswählen
Mit der iPhone Wasserwaage die Ausrichtung messen

Ok, zugegeben, die Ansicht sieht nicht klassisch nach einer Wasserwaage aus. Aber das hat hat einen Grund: Denn die Wasserwaage kann in verschiedenen Ausrichtungen genutzt werden.

Vertikale oder horizontale Ausrichtung messen

Wenn du das iPhone nun im Hoch- oder Querformat mit der Kante an ein Objekt hältst, kannst du die Ausrichtung messen. Ähnlich wie bei einer klassischen Wasserwaage wird auf dem Bildschirm des iPhones angezeigt, ob das Objekt parallel oder im rechten Winkel zur Erde steht. 

Sollte alles in Waage sein, dann zeigt das iPhone es an. Der Bildschirm verfärbt sich dann grün. 

Du kannst das iPhone nun also mit der langen oder kurzen Kante auf ein Objekt legen und dabei messen, ob ein Brett gerade ist oder auch der Türrahmen gerade eingesetzt ist.

Angebot Apple iPhone SE (64 GB) - Schwarz
Angebot Neues Apple iPhone 12 (64 GB) - Blau
Angebot Neues Apple iPhone 12 Pro (128 GB) - Pazifikblau

ANZEIGE – Letzte Aktualisierung am 18.06.2021 um 08:21 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ist eine Oberfläche plan – z. B. ein Tisch?

Eine weitere interessante Funktion der Wasserwaage ist, dass sie auch anzeigt, ob ein Objekt plan ist. Klassischerweise – und zwar seit dem Jahre 1661 – hat man es mit einer Wasserwaage gemessen und diese einmal in Längs- und einmal in Querrichtung auf eine Platte gelegt. Sollten beide Seiten in Waage sein, dann rollt nichts mehr vom Tisch.

Tischausrichtung überprüfen

Das iPhone vereinfacht diese Messung. Legst du das iPhone mit der Rückseite auf eine Oberfläche, dann werden zwei Kreise angezeigt. Wenn sich diese komplett überlappen, dann ist die Oberfläche plan. Der Bildschirm verfärbt sich auch bei dieser Funktion dann wieder grün.

Diese Funktionen der Wasserwaage sind wirklich praktisch.

iPhone Wasserwaage kalibrieren bzw. einstellen

Die Wasserwaage am iPhone bietet noch eine weitere Funktion: Hast du beispielsweise ein Brett bewusst schräg an die Wand angebracht und möchtest ein zweites nun im selben Winkel an die Wand bringen, dann versagt die Kunst der Wasserwaage. Zumindest dann, wenn du eine klassische Wasserwaage mit Luftblase nutzt.

Das iPhone kannst du im Vergleich zur klassischen Wasserwaage jedoch kalibrieren und damit die Ausrichtung einstellen.

iPhone Wasserwaage kalibrieren

Halte dafür das iPhone an das erste Brett, tippe einmal auf den Bildschirm und kalibriere somit die Position. Ähnlich wie bei der Taste “Tara” einer Küchenwaage wird dieser Wert nun als neue Referenz gespeichert. Hältst du das iPhone nun an das zweite Holzbrett, wird die Ausrichtung mit grün angezeigt, wenn der Winkel identisch ist.

Wenn du erneut auf das Display tippst, wird die Kalibrierung wieder zurückgesetzt.

Ok, schön und gut. Die iPhone Wasserwaage hat viele Funktionen – aber ist die Messung eigentlich auch genau genug?

iPhone Wasserwaage Genauigkeit: taugt sie was?

Wenn man das iPhone doch sowieso immer dabei hat und eine echte Wasserwaage ganz schön sperrig ist, wieso sollte man nicht einfach immer das iPhone statt einer Wasserwaage nutzen? 

Das ist eine gute Frage, auch wenn diese schnell beantwortet ist: Apple selbst schreibt: “die Messungen sind ungefähre Werte”. Ein Haus solltest du mit dem iPhone also bestenfalls nicht bauen.

Wie zuverlässig oder eben ungenau die App nun tatsächlich ist, lässt sich schwer beurteilen. Wir hatten in unseren Tests immer ziemlich akkurate Ergebnisse. Die Technologie in den iPhones wird von Modell zu Modell ebenfalls präziser. Aktuell gehen wir davon aus, dass mit einer minimalen Abweichung gerechnet werden sollte.

Das ist aber auch bei der klassischen Wasserwaage der Fall – auch, wenn die Abweichungen dort nur minimal sind. Diese basiert auf der Schwerkraft, sodass die Genauigkeit bei circa 0,5 mm pro Meter liegt. Das ist durchaus verschmerzbar.

AngebotBestseller Nr. 1 STABILA Wasserwaage Type 70, 30 cm
Bestseller Nr. 2 Wasserwaage, Orthland Wasserwaage 40cm Magnetisch Aluminium Gehäuse mit 3 Libellen fur Horizontalem, Vertikalem und 45-Grad, Wasserwaagen starkem Magnet, Hohe Genauigkeit: 0.75 mm/m, Robuste Endkappe
Bestseller Nr. 3 Bosch Professional Wasserwaage 25 cm mit Magnet System (rundum ablesbar, Aluminium-Gehäuse, robuste Endkappen)

ANZEIGE – Letzte Aktualisierung am 18.06.2021 um 09:41 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Dennoch ist das iPhone als Ersatz für eine große Wasserwaage durchaus zu gebrauchen. Es kommt wohl darauf an, was du damit vermessen willst. Geht es um ein Regal oder eine Tischplatte, dann sollte das iPhone dafür ausreichen. Willst du hingegen komplexere Objekte in Waage bringen, die dann wieder Grundlage für das nächste Objekt sind, dann raten wir von der Verwendung des iPhones ab. Schließlich potenzieren sich die Abweichungen, sodass auch kleinere Abweichungen von Messung zu Messung sichtbar ungenauer werden.

Wasserwaage ist am iPhone verschwunden

Kannst du die iPhone Wasserwaage nicht finden, dann liegt es häufig daran, dass sie neuerdings in der App “Maßband” versteckt ist. Suche einfach nach den App, öffne sie und klicke dann unten auf “Wasserwaage”.Sollte sich die App “Maßband” nicht mehr auf deinem iPhone befinden, kannst du sie ganz einfach im App Store herunterladen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst du die Wasserwaage am iPhone?
Scroll to Top