MacBook Vergleich 2020: Finde das passende Modell

MacBook Vergleich 2020

Du suchst nach einem MacBook Vergleich, da die Auswahl aus MacBook Pro und MacBook Air langsam unübersichtlich wird? Reicht ein MacBook Air aus oder brauchst du vielleicht doch ein MacBook Pro? In diesem Artikel wollen wir die Geräte einmal gegenüberstellen und dir helfen, eine Entscheidung zu treffen.

MacBook Vergleich schwierig wegen gleichem, neuen M1-Chip

Seit diesem Jahr hat Apple seine Laptops mit einem eigenen Chip ausgestattet. Der sogenannte M1-Chip erlaubt es Apple nun auch bei den MacBook die volle Kontrolle über das Zusammenspiel aus Gerät und Software zu nehmen. Damit sind nicht nur höhere Geschwindigkeiten, sondern auch Effizienzsteigerungen möglich. Letztere führen insbesondere bei den MacBook zu einer deutlich höheren Akkulaufzeit der Geräte. 

Der neue M1-Chip

Bisher wurde das MacBook Air und das MacBook Pro 13” mit diesem Chip ausgestattet – das MacBook Pro 16” wartet noch auf die Aktualisierung. Da nun alle Laptops die gleichen Komponenten verbaut bekommen, sollte man doch annehmen, dass man einfach das günstigste Gerät kaufen sollte, oder? Dem ist leider nicht so und das macht den MacBook Vergleich nicht gerade einfacher. Wir führen dich daher nun schrittweise durch die verschiedenen Kriterien für einen Laptop-Kauf, sodass du am Ende im Fazit zu einer Entscheidung kommen kannst.

Aufgrund der ausstehenden Aktualisierung des MacBook Pro 16” betrachten wir dieses Gerät nicht in diesem MacBook Vergleich. Wenn du dir einen größeren Bildschirm wünschst und noch warten kannst, dann würden wir dir empfehlen auf die Veröffentlichung des Gerätes zu warten.

MacBook Vergleich anhand verschiedener Kriterien

Damit du eine Entscheidung treffen kannst, welches MacBook das für dich passende ist, haben wir verschiedene Kriterien ausgewählt: Leistung, Akkulaufzeit, Gewicht und Displaygröße. Mit diesen Vergleichskriterien fällt der MacBook Vergleich leicht.

Leistung

Auch wenn das MacBook Air und das MacBook Pro den gleichen M1-Chip verbaut bekommen haben, kann das MacBook Pro dennoch einige Stärken ausspielen. Das Pro-Modell besitzt nämlich im Unterschied zum Air ein aktives Kühlsystem, mit dem das Laptop auch über längere Zeit die maximale Leistung liefern kann. Das Laptop kann die bei dieser Leistung entstehende Abwärme des Laptops nach außen transportieren. Das MacBook Air würde die Leistung drosseln, wenn es zu heiß würde.

MacBook Pro mit aktiver Kühlung

Planst du neben dem Surfen auch noch Bilder aufwendiger zu bearbeiten (z. B. mit Photoshop) oder Filme zu schneiden? Oder möchtest du komplexe Spiele auf dem Laptop spielen? Dann solltest du zum MacBook Pro greifen. Willst du hingegen hauptsächlich surfen und von Zeit zu Zeit mal ein Foto bearbeiten, dann ist für dich auch das MacBook Air ausreichend. Durch die fehlende aktive Kühlung ist es nämlich genau so leise, wie ein iPhone oder iPad.

Neues Apple MacBook Air mit Apple M1 Chip (13', 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space Grau (Neustes Modell)
Neues Apple MacBook Pro mit Apple M1 Chip (13', 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space Grau (Neustes Modell)
Angebot Neues Apple MacBook Pro (16', 16GB RAM, 512GB Speicherplatz) - Space Grau

Letzte Aktualisierung am 2.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Akkulaufzeit

Bist du häufig unterwegs und hast nicht unbedingt immer Zugriff auf Strom? Dann könnte dich auch ein MacBook Vergleich der Akkulaufzeit interessieren. Während das MacBook Air auf eine maximale Akkulaufzeit von 18 Stunden (bei der Wiedergabe von Videos) kommt, kann das MacBook Pro sogar 20 Stunden durchhalten. Der Grund ist, dass das MacBook Air einen kleineren Akku besitzt (49,9 Wattstunden) im Vergleich zum MacBook Pro (58,2 Wattstunden). 

MacBook Vergleich anhand der Akkulaufzeit

Wir empfinden die zwei Stunden mehr Akkulaufzeit natürlich als nett, jedoch werden dich wohl in den meisten Fällen auch die 18 Stunden über den gesamten Tag bringen. Die Akkulaufzeit ist schon mal kein ausschlaggebendes Kriterium für den MacBook Vergleich. 

Gewicht

Das MacBook Air soll, wie der Name schon verrät, ein Fliegengewicht und damit besonders mobil sein. Aber stimmt das auch? Wenn man einen MacBook Vergleich in der gleichen Größenkategorie durchführt, dann fällt auf, dass der Unterschied gar nicht so gravierend ist. Während das MacBook Pro rund 1,4 kg auf die Waage bringt, spart man sich beim MacBook Air nur rund 110 g. Das 1,29 kg leichte MacBook Air punktet also nicht unbedingt im Gewicht und sorgt so für keinen klaren Gewinner in dieser Vergleichskategorie. 

Wir empfehlen dir das Gewicht nicht unbedingt als Kriterium zu nutzen. Im gleichen Segment der 13”-Geräte ist der Unterschied nicht gravierend. Wenn du allerdings ein größeres Display möchtest, musst du beim MacBook Pro auch 2 kg Gewicht transportieren.

MacBook Vergleich anhand des Gewichts

Displaygröße

Wenn es dir allerdings um die Displaygröße geht, dann ist die Entscheidung sehr leicht zu treffen. Während es das MacBook Air nur in 13” gibt, kann man beim MacBook Pro auch eine Nummer größer wählen. Die insgesamt 16” sind deutlich größer und man merkt sie im Alltag. 

Wer gerne Videos schneiden möchte, wird den Platz für die Timeline zu schätzen wissen. Aber auch für Fotografen, die nicht unbedingt nur mobil mit dem Laptop arbeiten wollen, aber die Flexibilität schätzen, könnte das größere Display durchaus reizvoll sein.

Wenn du – ähnlich wie beim Vergleich der Leistung – deutlich mehr machst, als nur im Internet zu surfen, dann kann das größere Display durchaus entscheidend sein. Für typische Aufgaben, wie surfen oder Mails schreiben sollte im Normalfall das 13”-Display ausreichen.

Weitere Unterschiede

Neben den Hauptkriterien gibt es noch weitere Punkte, die für dich gegebenenfalls relevant sein könnten. So hat beispielsweise das Pro-Modell einen 100 nits helleren Bildschirm, der besonders in sehr hellen Umgebungen mehr erkennen lässt (z. B. beim Sitzen in der Sonne).

Die Pro-Modelle haben eine Touchbar

Außerdem hat das Pro-Modell die sogenannte Touchbar, mit der situativ passenden Schaltflächen über der Tastatur eingeblendet werden können (z. B. Text fetten, sobald man schreibt). Des Weiteren hat das Pro-Modell auch etwas bessere Lautsprecher und Mikrofone. Wem das wichtig ist, kann ebenfalls zum Pro-Modell greifen.

Unser Fazit zum MacBook Vergleich

Zusammenfassend können wir sagen, dass sich der MacBook Vergleich aufgrund der neuen M1-Prozessoren nur noch auf wenige Kriterien beschränkt. 

Wer gerne mobil ist und das Gerät hauptsächlich zum Surfen im Internet nutzt, der entscheidet sich für das kleine und leichte MacBook Air. Wenn du hingegen zwar das kompakte Format bevorzugst, aber mehr Leistung für Foto- und/oder Video-Bearbeitung benötigst, dann entscheidest du dich für das MacBook Pro 13” mit aktiver Kühlung. Benötigst du etwas mehr Platz am Display, dann ist das MacBook Pro 16” alternativlos und für dich das passende Modell. 

Wenn du dir unsicher bist, was die Leistung der Geräte angeht, dann geben wir dir folgende Faustformel mit: Wenn du nicht vor hast das MacBook ständig unter Volllast 10 bis 20 Minuten lang arbeiten zu lassen, dann wähle das MacBook Air. Für die meisten Menschen wird das MacBook Air locker ausreichen.

Neues Apple MacBook Air mit Apple M1 Chip (13', 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space Grau (Neustes Modell)
Neues Apple MacBook Pro mit Apple M1 Chip (13', 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space Grau (Neustes Modell)
Angebot Neues Apple MacBook Pro (16', 16GB RAM, 512GB Speicherplatz) - Space Grau

Letzte Aktualisierung am 2.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wir hoffen, dass dir dieser Vergleich geholfen hat, das für dich passende MacBook zu finden. Bist du dir immer noch unschlüssig? Dann schreib uns gerne in den Kommentaren. Wir helfen dir gerne bei der Auswahl.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suchst du ein neues MacBook? Das ist unsere Empfehlung!
Scroll to Top