Smart HomeFritz!BoxFritzbox Oberfläche aufrufen: So öffnest du die Einstellungen deines Routers!

Fritzbox Oberfläche aufrufen: So öffnest du die Einstellungen deines Routers!

Im Menü deines Routers kannst du viele wertvolle Einstellungen vornehmen. So lassen sich darin Zeitregeln, Webseitensperren und Passwörter zur Einwahl für einzelne Nutzer und Geräte festlegen. Mit unseren Tricks kannst du schnell die Fritzbox Oberfläche aufrufen und die nötigen Anpassungen vornehmen.

Fritzbox Oberfläche aufrufen

Viele Internetnutzer beschäftigen sich nicht damit, wie sie ihre Fritzbox Oberfläche aufrufen können. Sie haben das Gerät einrichten lassen, ohne sich damit auseinanderzusetzen. Dabei ist der Router mehr als nur der Zugangspunkt, um sich mit dem Internetanschluss zu verbinden. Er kann unter anderem als Onlinespeicher genutzt werden, ist ein wichtiger Faktor, wenn es um die Sicherheit des Netzwerks geht und bietet umfangreiche Möglichkeiten, um die Internetnutzung von Kindern zu kontrollieren. In diesen Bereichen sind auf dem Gerät bereits wertvolle Bordmittel enthalten. Damit ist es für dich nicht erforderlich, zusätzliche Software zu kaufen.

Fritzbox Oberfläche aufrufen: So gelangst du ins Menü

Wer den Internetrouter für einen neuen Provider einrichten, die Zugangsdaten ändern oder das Betriebssystem aktualisieren möchte, muss dazu das Menü der Fritzbox erreichen. Bevor du das machst, solltest du dir aber die Hinweiskarte deines Routers zurechtlegen, die den Titel „Einstellungen ab Werk“ trägt. Diese hast du bei der Auslieferung mit dem Gerät erhalten. Die darauf angegebenen Daten benötigst du.

Damit du die Fritzbox Oberfläche aufrufen kannst, benötigst du einen Computer, ein Smartphone oder ein anderes Gerät, das mit dem jeweiligen WLAN-Netzwerk verbunden ist.

  1. Öffne auf dem Gerät einen Browser deiner Wahl.
  2. Tippe in die Adresszeile „fritz.box“ oder die Adresse „http://192.168.178.1“ ein.
  3. Nun gelangst du auf die Startseite deines Routers, auf der du Kennwort eingeben musst. Dieses findest du in der untersten Reihe der bereitgelegten Karte.

Nun gelangst du in ein recht umfangreiches Menü. Die Startseite zeigt dir alle wichtigen Informationen in einer Übersicht. Wenn du die einzelnen Kategorien aufrufst, findest du dort Details und kannst Einstellungen vornehmen.

Fritzbox Oberfläche aufrufen und wichtige Einstellungen vornehmen

Wenn du die Fritzbox Oberfläche geöffnet hast, dann solltest du den Moment direkt nutzen, um ein paar wichtige Einstellungen zu setzen. Dazu gehört das Zugangspasswort für den Router und die Festlegung der Geräteeinschränkungen.

Zugangspasswort für den Router ändern

Wenn du einen neuen Router in Betrieb nimmst, sollte es zu den ersten Schritten gehören, das Passwort zum Einwählen in das Netzwerk anzupassen. Im Menü WLAN befindet sich der Unterpunkt Sicherheit. Wenn du diesen anklickst, öffnet sich ein Feld für den WLAN-Netzwerkschlüssel, in das du das Passwort einträgst. Lösche das vergebene Passwort und schreibe ein neues hinein. Dabei gelten die Grundsätze: Je länger das Passwort ist, desto schwerer ist es zu knacken. Außerdem kannst du Buchstaben und Sonderzeichen verwenden. Du solltest dir das Kennwort gut merken, da es den Schlüssel ersetzt, welcher auf dem Begleitschreiben angegeben ist.

Fritzbox Oberfläche aufrufen und Einstellungen ändern

Geräteeinschränkungen festlegen

In vielen Haushalten ist es zudem wichtig, die Nutzung bestimmter Geräte einzuschränken – beispielsweise von Kindern. Das kannst du im Menü „Internet“ unter dem Punkt Filter festlegen. Zunächst findest du eine Übersicht mit allen Geräten, die jemals im Netzwerk eingewählt waren, vor. Ihnen kannst du dann ein Profil zuweisen. In den Profileinstellungen kannst du die tägliche Internetzeit festlegen, sodass die Geräte keinen Zugriff mehr haben, wenn das Kontingent erschöpft ist. Zudem ist es möglich, bestimmte Websites zu sperren. Beide Funktionen sind einzeln oder kombiniert nutzbar.

Verwendung als Online-Speicher

Wie wäre es, einen eigenen Cloud-Speicher zu haben, auf dem du wichtige Dateien sicher speichern kannst? Mit der Fritzbox ist das problemlos möglich. Alles, was du dazu brauchst, ist ein USB-Stick oder eine Festplatte, die du an den USB-Anschluss steckst.

Um auf Dateien zugreifen zu können, musst du dann im Windows-Explorer einfach nur „ftp://192.168.178.1“ eingeben. Aber du kannst nicht nur von zu Hause aus auf den Speicher zugreifen. Im Menü „Internet“ und dem Unterpunkt „Freigaben“ findest du im Reiter Fritzbox Dienste die FTP-Adresse, um aus einem beliebigen Netzwerk – beispielsweise aus dem Mobilfunknetz – Dateien herunterladen und speichern. So legst du außerdem fest, welche Nutzer auf die unterschiedlichen Bereiche zugreifen darf und über welche Rechte sie verfügen.

Wenn du dich bislang noch nicht mit dem Menü befasst hast, solltest du das einmal tun. Es gibt zahlreiche weitere Einstellungen, mit denen du ein wenig spielen kannst, um zu verstehen, wie sie funktionieren. Solltest du dabei bestehende Funktionen löschen oder zerstören, ist das auch kein Problem. Denn es ist immer problemlos möglich, das Gerät auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Dann musst du die Fritzbox aber komplett neu einrichten. Du benötigst also die Zugangsdaten deines Internetproviders sowie die Servicekarte deines Routers, mit deren Daten du die Fritzbox Oberfläche aufrufen kannst.

Du hast dein Fritzbox Passwort vergessen? In diesem Artikel zeigen wir dir, was du jetzt tun kannst.

Unser Fazit

Wie du siehst, kannst du ganz einfach die Fritzbox Oberfläche aufrufen und relevante Einstellungen vornehmen. Nutze einfach unsere Kommentarfunktion, wenn du weitere Fragen zu dem Thema hast. Wir geben unser Bestes, um dir zu helfen, deinen Router zu verstehen.

PCShow.de Avatar

Nix verpassen: Abonniere unseren Newsletter!💌

* indicates required

Gefällt Johanna, Frank, Sigrid und vielen weiteren
Weitere Hinweise zum Datenschutz
Mehr zu diesen Themen:
Disclaimer: PCShow.de übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der zur Verfügung gestellten Informationen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass offizielle Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind. In diesem Artikel gibt es zudem Produktplatzierungen und/oder Werbung, für die wir nicht beauftragt wurden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top