Der AGP (Accelerated Graphics Port) ist die derzeit am weitesten verbreitete Schnittstelle für Grafikkarten. Das AGP nutzt den normalen Arbeitsspeicher (RAM) des PCs mit. Dies dient der Hinterlegung der Grafikdaten. Dieser Steckplatz, der auf jedem aktuellen Chipsatz zu finden ist, überträgt Daten mit einer Bandbreite von 266 MB/s. Beim schnelleren AGP 2x-Modus sind es sogar 528 MB/s. Der AGP 4x-Modus überträgt nun nochmals schneller mit 1056 MB/s. Mit der jetzigen Entwicklung des AGP 8x ist das System nicht mehr erweiterbar, da durch die hohen Taktungen parallele Datenübertragungen entstehen können.

Gleich weiterlesen