Debian GNU/Linux 3.1 Release

Es hat sehr lange gedauert, doch jetzt wurde Debian GNU/Linux 3.1 mit dem Namen "Sarge" stable. Der eigentliche Veröffentlichungstermin für Linux war der 15. September 2004. Laut den Linux-Entwicklern sind in rund 9000 neue Pakete in "Sarge" eingeflossen. Darunter z.B. GNOME 2.8, KDE 3.3, XFree86 4.3.0, Gimp 2.2.6, Mozilla 1.7.8, OpenOffice.org 1.1 und GCC 3.3.5. Das System basiert auf dem Kernel 2.6.8.

Eine weitere Neuerung der Linux-Distribution stellt die Einführung von Debian Volatile dar. Der neue Service erlaubt es Nutzern, stabile Pakete, die sich häufig ändern, wie die Daten von Virenscannern, schnell zu aktualisieren. Ein Administrator muss dazu lediglich die Adresse volatile.debian.net in seiner Sources-Liste verwenden.

Die wohl augenscheinlichste Änderung von Debian GNU/Linux 3.1 gegenüber der alten Version 3.0 stellt der Einsatz einer neuen Installationsroutine dar, die auch das Ubuntu-Projekt übernommen hat. Das Modular aufgebaute Tool wurde in fast 40 Sprachen übersetzt und bietet neben einer verbesserten Hardware-Erkennung ebenfalls eine Unterstützung von USB-Geräten. Ferner bietet das Installationswerkzeug den Einsatz von Aptitude zur Installation von Paketen an.

Eine genaue Auflistung aller Änderungen und Funktionen des Installers ist auf den Linux-Release-Seiten zu finden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top