Wurm verbreitet sich via MSN-Messenger

Wenn Sie den MSN Messenger verwenden, sind Sie einer neuen Gefahr ausgesetzt: Worm/Bropia.F. Beim Starten des Wurms werden Registry-Einträge vorgenommen, die es ermöglichen, dass der Wurm automatisch an alle Kontakte des Messenger weitergeleitet werden.

Um zu verhindern, dass Sie den Wurm weiter verbreiten, sollten Sie ihren PC auf eine Infektion prüfen. Die einfachste Variante ist der AntiVirus-Scanner. Eine Besonderheit an diesem Wurm ist, dass im Stammverzeichnis C: ein Bild von einem gebratenen Hähnchen gespeichert wird.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top