Windows 10: Versionen im Überblick

Wie Microsoft heute bekannt gegeben hat, wird auch Windows 10 wieder in verschiedenen Versionen auf den Markt kommen. Unterschiedliche Versionen wird es für den Enterprise-, Small-Business- und Consumer-Markt geben. Eine speziell für "Mobile" abgestimmte Version von Windows 10 wird ebenfalls verfügbar werden.

Windows 10 Vorstellung

Consumer

Privatkunden erhalten Windows 10 mit der Version "Windows 10 Home" klassisch für ihren Computer, Laptop und größere Tablets. Mit dabei ist der Sprachassistent "Cortana", der neue Browser Microsoft Edge, Windows Hello Iris-, Fingerabdruck und Gesichtserkennung, Tablet-Mode "Continuum" sowie alle bekannten Apps, wie Fotos, Videos, Musik, Mail, Karten und Kalendar. Das Update ist für alle Besitzer von Windows 7 und Windows 8.1 kostenlos.

Eine Variante für Smartphones und kleine Tablets wird es unter dem Namen "Windows 10 Mobile" geben. "Windows 10 Mobile" löst den bestehenden Namen "Windows Phone" dann ab. Mit dabei ist eine angepasste Optik von Windows 10 inklusive einer für Touch-Gesten optimierte Version von Microsoft Office. Mit der Continnum-Funktionen können Geräte mit der Maus, Tastatur und Monitor bedient werden. "Windows 10 Mobile" ist ausschließlich für Lumia-Smartphones mit Windows Phone 8.1 kostenlos.

Bildungseinrichtungen

Schulen, Lehrer und Schüler werden unter der Version "Windows 10 Education" an eine Windows-Lizenz gelangen. Diese ist als Volumenlizenz ausgelegt und kann an Schulen oder anderen Bildungseinrichtungen auf allen Geräten installiert werden.

Small Business

Kleine Unternehmen und Büros gelangen an eine Lizenz von Windows 10 am einfachsten mit der Version "Windows 10 Pro". Diese Variante des Betriebssystem kommt mit einem speziellen Update-Management auf den Markt. Dieses erlaubt IT-Abteilungen festzulegen, wann, welche Updates auf das System eingespielt werden. Eine Ring-Ausrollung an spezielle Rechner-Gruppen ist ebenfalls möglich.

Enterprise

Die Unternehmens-Volumenlizenz "Windows 10 Enterprise" baut auf der Version "Windows 10 Pro" auf, wird jedoch um spezielle Geräte- und App-Verwaltungs-Tools erweitert. Sicherheitsfunktionen und Long Term Servicing Branches gehören dazu. Diese sorgen dafür, dass geschäftskritische Computer im Netzwerk nur mit Sicherheitsupdates, nicht aber mit neuen Funktionen versorgt werden.

Auch als Enterprise-Kunde gibt es eine mobile Variante des Systems: "Windows 10 Mobile Enterprise". Diese Version erweitert "Windows 10 Mobile" um ein spezielles Update-Management, bei dem die IT-Abteilungen das Update der Systeme zentral steuern kann.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top