Kritik an neuen Google-Diensten

Mit dem neuen Dienst scholar.google.com will Google den Interessen von Wissenschaftlern entgegenkommen. Wie der Leipziger Medienwissenschaftler Marcel Machill erklärte, kämpft der momentan nur englischsprachige Dienst noch gegen gewisse Startprobleme. Die Suche liefert noch viele nutzlose Treffer, oder welche, die nicht anzeigbar sind. Google wollte sich noch nicht dazu äußern, wann eine lokalisierte Version vefügbar sein wird. Auch die bei Google Produktsuche Froogle, wir berichteten, hat noch Macken. Vor allem in Foren und Blogs ist häufig der Vorwurf zu lesen, dass eBay-Händler überrepräsentiert seien.

Also ich habe Froogle auch schonmal benutzt, aber ich greife momentan lieber noch zu anderen Preisvergleichs-Diensten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top