Der Ping-of-Death bezeichnet den Prozess. bei dem ein System zum Absturz gebracht wird, indem von außen eine große Zahl von Anfragen an den Rechner gesendet werden. In auf dem Übertragungsstandart TCP/IP basierenden Netzwerken, wie dem Internet, kann mittels des Befehls "ping" geprüft werden, ob ein bestimmter Rechner zu erreichen ist. "ping" sendet ein spezielles Datenpaket an den Rechner, der "angepingt" werden soll und dieser sendet es augenblicklich zurück. An den Laufzeiten der Datenpakete lässt sich der Status der Übertragungsleitung erkennen. Manche Rechner wurden dadurch beeinflusst, komplett den Betrieb einzustellen.