Euro-Scheine bald mit Mikrochips?

Schon 2005 soll es Euro-Scheine mit integrierten RFID-Chips (Radio Frequency Identifikation) geben, sodass die Währung ein Maximum an Sicherheit gewinnt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat sich mit der japanischen Firma Hitachi auf die Herstellung des Chips geeinigt, sodass es keine Probleme mehr geben sollte.

Der Datenschutz sei angeblich nicht beinträchtigt, da die Scheine sehr oft den Besitzer wechseln und dadurch keine vernünftige Statistik zusammenkommen würde.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top