Wenn es um das Thema Cloud geht, heißt die Antwort von Microsot “OneDrive”. OneDrive ist mit Windows 8 der zentrale Ort geworden, um Geräteübergreifend an Dokumenten zu arbeiten oder aber auch Fotos für Freunde und Familie freizugeben. Mit Office 2013 bzw. Office 365 ist OneDrive fester Bestandteil der Office-Suite geworden. Dokumente lassen sich nun direkt auf OneDrive speichern und dort live bearbeiten – egal ob Word, Excel oder OneNote.

Was benötige ich, um OneDrive nutzen zu können?

Es reicht aus, wenn Du Dich mit deinem Microsoft-Konto auf OneDrive.live.com anmeldest. Solltest Du noch kein Microsoft-Konto haben, kann Du es auf dieser Webseite auch beantragen. Sobald Du das erste Mal angemeldet bist, steht dir OneDrive im vollen Funktionsumfang zur Verfügbung.

Wie viel Speicherplatz erhalte ich?

Wenn Du Dich bei OneDrive neu registrierst, erhältst Du 7 GB kostenlosen Speicherplatz. Wenn dieser Dir nicht reicht, kannst Du ihn auch kostenpflichtig vergrößern. Aktuell kannst Du 20 GB für 8 €, 50 GB für 19 € oder aber 100 GB für 37 € pro Jahr erweitern. Die Speicherplatzerweiterung addiert sich zu den 7 GB.

Ausnahme: Solltest Du bereits vor dem 23.04.2012 OneDrive genutzt haben und hast in dem Umstellungszeitraum beantragt, dass Du Deine 25 GB behalten möchtest, so wirst Du auch weiterhin im Genuss von 25 GB kostenlosen Speicherplatz kommen.

Ist OneDrive nur online?

Nein, OneDrive kannst Du auch mit deinem Computer oder Mac synchronisieren. Lade Dir dafür die kostenlose OneDrive-App herunter (zu finden auf OneDrive.live.com) und installiere diese. Nach der Installation kannst du dich bei der App anmelden und auswählen, welche Ordner zwischen OneDrive und deinem Computer/Mac synchronisiert werden sollen. Unter Windows 7 und 8 findest du im Windows Explorer bzw. Arbeitsplatz einen Ordner “OneDrive” uner Favoriten. Dort sind alle Dateien aus deinem OneDrive vorhanden.

Zusammenarbeit an Dokumenten

OneDrive ist weit mehr als nur eine Onlinefestplatte. Microsoft bietet den Nutzern die Möglichkeit an, bekannte Microsoft-Dokumente, wie Word-, Excel-, OneNote- oder PowerPoint-Dateien online zu bearbeiten und mit Freunden und Bekannten zu teilen. Die sogenannten Web App für Word und Co. bieten einen abgespeckten Ummfang der Office-Suite online dem Nutzer an.

Weiterhin ist es möglich mit OneDrive gemeinsam an einem Dokument zu arbeiten. Die Datei oder der Ordner muss nur einem anderen Microsoft-Konto freigegeben werden und schon erscheint diese Datei bzw. Ordner bei diesem Nutzer im OneDrive unter “Freigegeben”.

OneDrive gibt es also nur online oder offline an meinem Computer?

Nein. Für Windows 7 und im Desktop-Modus von Windows 8 gibt es die o.g. OneDrive-App zum Offline-Synchronisieren. Bei der Modern UI Oberfläche von Windows 8 bzw. bei Windows RT gibt es eine OneDrive App, die den Inhalt des OneDrives live anzeigt (eine Internetverbindung ist dafür notwendig). Auch die Smartphone-Welt profitiert von OneDrive. Natürlich gibt es für Windows Phone eine OneDrive-App, die sehr weit in das Betriebssystem integriert ist. Fotos können demnach direkt mit OneDrive synchronisiert werden. Für iPhone udn Android gibt es ebenfalls eine App. Auch für die Xbox gibt es eine entsprechende App.