Am 01. August 2012 hat Microsoft sein Windows für Tablets mit energieeffzienten ARM-Prozessoren vorgestellt – Windows RT. Mit aller Mühe versucht Microsoft sein neues Betriebssystem in Windows 8 Optik auf den Markt zu pushen. Dafür wurde in Redmond der Kampf mit Geräteherstellern aufgenommen und ein eigenes Tablet entwickelt, das Surface. Doch rund 1,5 Jahre später sieht das Fazit bitter aus: Kaum Marktanteile. Lange Zeit fokussierte Microsoft sich auf den gewohnten PC-Markt und bündelte alle Ressourcen auf den Vertrieb von Windows – sehr erfolgreich mit Windows XP, mit Windows Vista weniger, dennoch mit Windows 7 wieder deutlich mehr. Zuletzt kam nun Windows 8 auf den Markt. Windows 8 ist jedoch wie die vorigen Systeme aus dem Hause Redmond auf ressourcenstarke Computer ausgelegt. Apple erkannte mit dem iPad, dass ressourcenschonende ARM-Prozessoren, verbaut in einem Tablet, durchaus eine Zielgruppe haben. Es muss eben nicht immer ein Computer sein, um seine Mails abzurufen, seine Bestellung online auszuführen oder in Sozialen Netzwerken nach dem Status der Freunde zu schauen. Microsoft bemerkte das auch, aber möglicherweise zu spät.

Surface 2

Während Apple mit seinem iPad bereits einen große Menge an Apps bereitstellen kann, sieht es bei Windows RT noch recht dürftig aus. Bei bekannten Apps heißt es dann: Das gibt es nur für das iPad oder für Android. Das kennen wir doch? Ähnlich verhält es sich auch beim Windows Phone. Nach dem Vorbild von Apple erlaubt es auch Microsoft nur, zertifizierte Apps aus dem Store installieren zu können. Wenn auch das gesamte Office Paket mit Word, Excel, Powerpoint und Outlook beim Surface mit Windows RT mitgeliefert wird, scheint es nicht darüber hinweg zu täuschen, dass dann auch schon Schluss ist mit der App-Auswahl.

Im letzten Quartal 2013, also zum Weihnachtsgeschäft, liegt der Anteil von Windows RT unter Tablets nur bei rund 0,45% weltweit. Apple liegt im Vergleich mit über 72% weit vorne. Mit 0,62% sieht es in Deutschland nicht viel rosiger aus. Auch die zweite Generation des Surface konnte daran nichts ändern.

Glaubt man Gerüchten, so soll Microsoft darüber nachdenken, Windows RT und Windows Phone zu einem System zu kombinieren – ähnlich wie die Konkurrenz es bereits seit Jahren vorlebt, wir berichteten. Es wird spannend, ob Microsoft den fallenden Verkaufszahlen im PC-Markt trotzen kann und Schwung in seine mobilen Betriebssysteme bekommt.