Nach Informationen von anonymen Quellen soll die Technology Preview von Windows 9 bereits Ende September oder Anfang Oktober dieses Jahres erscheinen. Die Vorabversion des Betriebssystems mit dem Codenamen Threshold könnte somit bereits im Frühjahr 2015 veröffentlicht werden. Windows 9 soll als Technology Preview erscheinen, d.h. es soll eine Vorabversion veröffentlicht werden, die direkt für alle Interessierten zur Verfügung steht. Microsoft verzichtet offenbar auf eine Technical Preview, um die Veröffentlichung zu beschleunigen. Angesichts der enormen Kritik an Windows 8 scheint dieser Schritt für Microsoft unumgänglich.
Wie bereits bekannt geworden ist, wird mit der Preview auch ein neuer Update-Rhythmus eingeführt. Nutzer der Preview müssen sich mit einem monatlichen Update einverstanden erklären. Daraus lässt sich schließen, dass es die sogenannten Service Packs nicht mehr geben wird.
Über die Funktionen des neuen Betriebssystems lässt Microsoft bisher nichts nach außen dringen. Nicht einmal der endgültige Name ist bisher bekanntgegeben worden. Allerdings erwarten Analysten das System unter dem Namen Windows 9, da insbesondere Nutzer der alten Betriebssysteme Windows XP, Vista und 7 angesprochen werden sollen und Unternehmen einen Anreiz zum Umstieg erhalten sollen. Insbesondere die spezielle Ausrichtung auf Touch-Geräte soll in Windows 9 nicht mehr eine so zentrale Rolle spielen. So wird auch erwartet, dass die unter Windows 8 neu eingeführte Charms Bar wieder entfernt wird.

Ankündigung des Windows 8.1 Update 2 mit Startmenü

Die bereits für das Windows 8.1 Update 2 angekündigte Einführung eines neuen Startmenüs gilt wohl direkt für Windows 9. Bestätigt worden ist auch, dass Apps im Desktop-Modus in einem Fenster geöffnet werden können. Damit wird die Trennung der Desktop- und Modern UI aufgehoben. Inwieweit diese verschmelzen, bleibt abzuwarten. Auch der Sprachassistent Cortana soll mit an Bord sein. Diese Gerüchte haben sich bestätigt, allerdings wird eine deutschsprachige Version noch nicht erscheinen.