Nach dem Kauf von Skype sind erste Informationen aufgetaucht, die eine Einbindung in Windows 8 andeuten. Nun ist jedoch ein eigenes Programm namens "Chatter" aufgetaucht. Wir berichtet nach dem Kauf von Skype bereits über eine Integration in Windows Live und Outlook. In der aktuellen Version von Windows 8 sind jedoch Spuren eines Programms mit dem Namen "Chatter" aufgetaucht. So haben Benutzer folgenden Inhalt einer Datei gefunden:

100,Do you want to allow %1 to use your %2 ?
101,CapabilityName
102,DisplayName

1600,Block
1601,Do you want to you allow Chatter to use your video ?
1602,Allow
1603,Always Allow

Nun wird von Experten bereits spekuliert, dass es sich bei "Chatter" nicht um ein eigenständiges Programm für Videokonferenzen handele, sondern das Programm den Skype-Dienst und den Windows Live Messenger zusammenbringe. Ein Indiz dafür ist, dass das Symbol für die Gruppenmitglieder mit dem vom Windows Live Messenger übereinstimmt. Das Programm gilt als die Antwort auf "FaceTime" von Apple. Auch ein eigenes Logo hat "Chatter" bereits:

Chatter-Logo

Bereits nach dem Kauf von Skype für 8,5 Mrd. Dollar hatte Microsoft angedeutet, dass Skype Microsoft-Produkte wie die Xbox und Kinect unterstützen soll. Ebenfalls soll es möglich sein, sich in Skype mit den Diensten Lync, Outlook, Xbox Live und sozialen Netzwerken zu verbinden.