Im Herbst wird es ein größeres Update für Windows 10 geben. Mit an Bord auch die App-Vorschläge im Startmenü. Ist das schon Werbung? Im Netz wird darüber bereits fleißig diskutiert. Versucht Microsoft so seine kostenlose Veröffentlichung von Windows 10 zu finanzieren? Nach der Installation der Windows 10 Insider Preview 10565, fällt diese Änderung sofort auf. Im Startmenü gibt es unter "Suggested" Vorschläge zu Apps aus dem Windows Store, die für den Nutzer interessant sein könnten.

Windows 10 Startmenü mit App-Vorschlag

Microsoft vertritt den Standpunkt, dass es sich hier nicht um Werbung handelt, da es nur eine Empfehlung der am meisten heruntergeladenen Apps sei. Auf Nachfrage der Kollegen von betanews.com gab Microsoft an, dass keinerlei Einnahmen für die App-Vorschläge generiert würden.
Ob dies allerdings in der Zukunft der Fall sein wird, gab Microsoft nicht an. Allerdings ist auch klar, dass Microsoft bei kostenpflichtigen Apps immer mit verdient. Es bleibt abzuwarten, wie diese Funktion bei den Nutzern ankommt und ob Microsoft diese erweitern wird.