Die Telekom will mit Hilfe von Microsoft, dem US-Softwarehersteller, eine Umsatzsteigerung von Software auf rund 1,5 Milliarden US-Dollar verfünffachen. Der Softwareumsatz soll schon im nächsten Jahr auf 200 Millionen US-Dollar gesteigert werden, so die Financal Times Deutschland. Damit hätte sich der Umsatz innerhalb von zwei Jahren vervierfacht.

Nach der Umsatzsteigerung wird sich nun umgeschaut, ob nicht eine Kooperation mit Microsoft möglich ist. Insbesondere bei kleineren und mittleren Unternehmen ist die Telekom Softwarepartner. Wenn sich Ricke (Telekom) und Ballmer (Microsoft) einig werden, dann sollen Produkte, wie Microsoft Business Solutions von der Telekom angeboten werden.

Gleich weiterlesen