Microsoft erstattete in den USA Anzeige gegen sieben unbekannte Spammer. Sie haben pornogarische Werbemails versendet, ohne dass es vorher zu erkennen war. Die Unbekannten leben in der Gegend rund um Los Angeles. Die Höchststrafe für Spammer kann bei fünf Jahren Gefängnis liegen.

Dazu sagte das Unternehmen: "Microsoft lege Wert darauf, dass seine Nutzer im Internet geschützt seien vor unverlangten, unerwünschten und unrechtmäßigen Inhalten."

Gleich weiterlesen