Der Branchenverband Bitkom warnt vor der Online-Übertragung der Steuererklärung an das Finanzamt. Deshalb sollen alle Unternehmen ihre Einzugsermächtigung bei den Finanzämtern widerrufen. Grund dafür ist das Elster-Verfahren, das am 1.1.05 in Kraft tritt. Von da an müssen alle Unternehmen ihre Umsatz- und Lohnsteuer per Internet an die Finanzämter senden.

Die Unternehmen müssen sich nicht authentifizieren, wenn sie ihre Daten übermitteln. So können fremde Personen, z. B. böswillige Konkurrenz, problemlos falsche Daten eines Unternehmens an das Finanzamt senden; es werden dafür nur dessen Name und Steuernummer benötigt.

Falsche Angaben durch unberechtigte Personen können dazu führen, dass Finanzämter zu hohe Steuervorauszahlungen von den Firmenkonten abbuchen.

Gleich weiterlesen