Bei PHP handelt es sich um eine Programmiersprache, die in HTML-Seiten eingebunden wird. Dabei muss beachtet werden, dass die Seite auch die Endung ".php" hat. Wird die Seite dann im Browser geöffnet, werden die Befehle von einer Art Zusatzsoftware auf dem Server nach und nach ausgeführt. Diese ist aber bei den meisten Anbietern bereits installiert. Besonders häufig werden die PHP-Dateien mit MySQL-Datenbanken kombiniert. Beim Anzeigen des Quelltextes im Browser sieht man nie die Skripte, sondern nur das ausgegebene Ergebnis. Das führt zu einer hohen Sicherheit der Daten.

Die Sprache ist seit ungefähr 1994 auf dem Markt und wird heute auf fast jeder größeren Homepage verwendet. Programmiert wurde sie von dem Dänen Rasmus Lerdorf aus Kanada und entstand aus den Sprachen C, Java und Perl. Der Gegenpart dazu ist ASP.NET von Microsoft, das allerdings nicht von allen alternativen Browsern unterstützt wird und damit auch nicht so verbreitet ist.

Befehle in HTML einbinden

Zwischen die HTML-Befehle wird dann je eine der folgenden Codezeilen eingefügt:

<?php … ?>
<? … ?>
<% … %>

Text ausgeben

Folgender Code zeigt ein Beispiel, das den Text „Hello world!“ ausgibt:

<?php
print("Hello world!");
?>

Alternativ kann auch der Befehl „echo“ verwendet werden.

Hinweis: Jeder Befehl wird mit einem Semikolon abgeschlossen.

Variablen festlegen und ausgeben

Es gibt so gut wie keine Homepage, die ohne Variablen auskommt. Jede Variable beginnt mit einem „$“.

Der Code zeigt das Festlegen sowie Ausgeben der Variable:

$text="Hello world!";
print($text);

Das Ausgeben von Variablen innerhalb eines Textes kann man mit Punkten erreichen:

$name="Max Mustermann";
print("Herzlich Willkommen ".$name);

Ein großer Vorteil von PHP ist die automatische Erkennung von ganzen Zahlen oder Strings.

Vordefinierte Variablen

Da PHP zum Erstellen von dynamischen Webseiten geschaffen worden ist, kann man ganz einfach Textfelder auslesen und anschließend verarbeiten. Folgender Code zeigt ein einfaches Textfeld mit dem Namen „text“ und einen Senden-Button:

print("

<form action="’aktion.php’">
<input name="’text’" type="’text’" />
<input type="’submit’" value="’Senden’" /> </form>
");

Nachdem der Senden-Button gedrückt wird, wird die Seite “aktion.php” geöffnet, auf der dann der Text, der eingegeben wurde, ausgegeben werden kann:

$text=$HTTP_GET_VARS["text"];
print($text);

Einfache Rechenoperationen

Folgende Rechenoperationen kann PHP ausführen:

  • "+" Addition $a+$b
  • "-" Subtraktion $a-$b
  • "*" Multiplikation $a*$b
  • "/" Division $a/$b

Um das Programmieren zu erleichtern, gibt es dann noch folgende Möglichkeiten:

  • $i++ erhöht $i um 1
  • $i– erniedrigt $i um 1

Für die Schleifen werden dann Vergleichsoperationen benötigt:

  • $i==0 Ist $i gleich 0?
  • $i!=0 Ist $i ungleich 0?
  • $i>=0 Ist $i größer oder gleich 0?
  • $i<=0 Ist $i kleiner oder gleich 0?
  • $i==0 OR $i==1 Ist $i gleich 0 oder 1?
  • $i>0 AND $i<10 Ist $i größer als 0 und kleiner als 10?

if-Abfragen

Zur Fallunterscheidung gibt es den if-Befehl:

if ($i<0) {
print($i." ist größer als 0");
}

oder auch

if ($i<0) {
print($i." ist kleiner als 0");
} else {
print($i." ist nicht kleiner als 0");
}

Man kann diesen Befehl auch schachteln:

if ($i<0) {
print($i." ist kleiner als 0");
}
elseif ($i>0) {
print($i." ist größer als 0");
}
else {
($i." ist 0");
}

Der Code, der in den geschweiften Klammern hinter „if“ steht, wird ausgeführt, wenn die Bedingung erfüllt worden ist. „else“ dient dann bei Nicht-Erfüllung zum Ausführen eines anderen Codes.

for-Schleifen

Man kann einen Code mehrmals ausführen. Dies wird durch die for-Schleife ermöglicht. Folgendes Beispiel zeigt eine for-Schleife, die das Wort „Text“ 10 Mal ausgibt:

$text="Text ";

for ($i=0;$i<10;$i++) {
print($text);
}

Jede for-Schleife besteht aus drei Ausdrücken:

for (Ausdruck1;Ausdruck2;Ausdruck3) {

}

  • Ausdruck1: Anfangswert wird gesetzt
  • Ausdruck2: Abbruchbedingung
  • Ausdruck3: Zählende Variable wird um 1 erhöht

while-Schleifen

Mit while-Schleifen kann man sich wiederholende Prozeduren erstellen. Dazu wird als erstes „$i“ auf 0 gesetzt und dann immer um eine Zahl erhöht, wenn die Schleife ausgeführt wird. Wenn man nun den folgenden Code ausführt, wird 10 Mal das Wort „Text“ hintereinander geschrieben:

$inhalt="Text";
$i = 0;

while ($i<10) {
print($inhalt);
$i++;
}

Wenn dann die Zahl 10 ist, wird die Schleife beendet und der folgende Code im Quelltext ausgeführt.

Gleich weiterlesen