Mit der Zeit sammelt sich so einiger Müll auf der Festplatte. Hier und da werden von Programmen Dateien zwischengespeichert und nicht wieder gelöscht. In diesem Fall sollte man einmal den Cache leeren. Dafür gibt es zwei Herangehensweisen: Eine automatisierte Löschung von nicht mehr gebrauchten Dateien und eine manuelle.

Automatisches Cache leeren per Datenträgerbereinigung

Windows 10 bietet von Haus aus ein Programm, mit dem sich automatisch nicht mehr gebrauchte Dateien löschen lassen. Darunter findet man heruntergeladene Programmdateien, temporäre Internet-Dateien, Protokolldateien aus Installationsprozessen oder auch protokollierte Systemfehler. Alles Dateien, die keiner mehr braucht und die das System häufig träge werden lassen. Ein netter Nebeneffekt der sogenannte Datenträgerbereinigung ist auch, dass plötzlich mehr Speicherplatz zur Verfügung steht.

Wir zeigen Dir, wie du Schritt-für-Schritt die Datenträgerbereinigung startest und somit den Cache leeren kannst:

  1. Öffne das Startmenü, indem Du auf das Windows-Logo in der linken unteren Ecke klickst
  2. Klicke dann auf “Alle Apps”
  3. Scrolle nun herunter und klicke auf “Windows-Verwaltungs-Programme”
  4. Im Untermenü wählst Du dann “Datenträgerbereinigung” aus.

Cache leeren mit Datenträgerbereinigung

Nun hast Du die Datenträgerbereinigung geöffnet und kannst nun mit einigen Klicks den Cache leeren:

  1. In dem geöffneten Fenster wirst Du gefragt, welches Laufwerk bereinigt werden soll. Wähle das entsprechende Laufwerk aus dem Dropdown-Menü aus.
  2. Windows 10 beginnt nun damit zu berechnen, wie viel Speicherplatz durch das Ausführen der Datenträgerbereinigung freigegeben werden kann
  3. In dem sich neu öffnenden Fenster kannst Du auswählen, welche Datentypen gelöscht werden sollen. Darüber hinaus kannst Du anhand von vorgegebenen Kategorien Bereiche ausschließen.
  4. Wenn Du noch zusätzlich auf den Button “Systemdateien bereinigen” klickst, dann werden auch nicht mehr benötigte Systemdateien gelöscht
  5. Wenn alle Optionen ausgewählt sind, kannst Du den Prozess über “Ok” starten.

Manuelles Cache leeren per Verzeichnis

In der Regel hast Du bereits durch die Datenträgerbereinigung so ziemlich alle überflüssigen Dateien gelöscht. Wenn Du Dich mit Windows nicht sicher fühlst, kannst Du hier ruhig aufhören. Für alle anderen, die noch das Quäntchen mehr herausholen wollen, zeigen wir hier Schritt für Schritt, wie man ultimativ den Cache leeren kann.

Zunächst musst du im Windows Explorer die Anzeige von versteckten Dateien und Ordnern aktivieren:

  1. Öffne den Windows Explorer
  2. Klicke in der oberen Leiste auf “Ansicht”
  3. Wähle dann “Optionen”
  4. Anschließend klickst Du auf “Ordner- und Suchoptionen anzeigen”
  5. In dem sich öffnenden Fenster findest Du im Reiter “Ansicht” den Punkt “Versteckte Dateien und Ordner”
  6. Aktiviere dort die Option “Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen”

Nun gibt es zwei Ordner, in denen temporäre Dateien abliegen:

  1. Navigiere zu “C:\Users\<Benutzername>\AppData\Local\Temp\”
  2. Lösche alle Dateien, die in diesem Ordner zu finden sind
  3. Navigiere nun weiter zu “C:\Windows\Temp\”
  4. Lösche auch hier alle Dateien (dafür benötigst du Administrator-Rechte)

Das war es. Denk aber dran: Das Cache leeren sollte man regelmäßig auf seine Aufgabenliste setzen. Denn unnötiger Datei-Müll sammelt sich mit dem Gebrauch von Windows 10 stetig immer wieder an. Wenn Du weitere Artikel lesen möchtest, die Dir helfen, dass Dein Computer wieder schneller wird, dann haben wir hier eine Liste für Dich:

PC schneller machen PC schneller machen unter Windows 10 - Wenn Du Deinen PC schneller machen möchtest, kannst Du dies mit wenigen Handgriffen erreichen. Wir zeigen Dir, wie es funktioniert.
Windows 10 Auslagerungsdatei verkleinern Auslagerungsdatei verkleinern unter Windows 10 - In diesem Artikel zeigen wir Dir, wie Du die Auslagerungsdatei verkleinern und damit Windows 10 mehr Leistung einhauchen kannst.
Windows 10 Vorstellung Windows 10 per Doppelklick herunterfahren - Wenn Du deinen PC ausschalten möchtest, musst Du in das Startmenü gehen, auf “Ein/Aus” und “Herunterfahren” klicken. Einfacher geht es mit einem Link auf dem Desktop! Du kannst zum Herunterfahren eine Desktop-Verknüpfung erstellen, die Du dann nur mit einem Doppelklick... Weiterlesen →