Die Bilder sind fertig bearbeitet – nun sollen die Fotos auch präsentiert werden. Es gibt viele Möglichkeiten, Bilder online zu teilen, aber auch echte Fotos, die man anfassen kann, haben ihren Reiz. Im Internet gibt es unzählige Anbieter, bei denen Du Abzüge, aber auch andere Fotoprodukte bestellen kannst. So kannst Du sogar beim Discounter ein Fotobuch bestellen, das Du am Computer zusammengestellt hast. Beliebt sind auch wieder klassische Fotoalben bzw. Scrapbooks. Hier werden verschiedene Bilder dekorativ mit weiteren Elementen versehen.

Abzüge online bestellen – oder doch zu Hause oder im Laden ausdrucken?

Es gibt viele Anbieter, bei denen Du Fotos online bestellen kannst. Discounter wie ALDI und Lidl, Drogeriemärkte wie Budni und Rossmann oder andere Onlinedienste wie Pixum oder Cewe stehen zur Auswahl. Welchen Anbieter Du wählst, hängt neben deinen Präferenzen vorallem vom Preis und der Bildqualität ab. Teilweise fallen Portokosten an, die gerade bei kleinen Bestellungen das Ganze schnell teuer werden lassen. Hier sind natürlich die Drogeriemärkte im Vorteil, bei denen der kostenlose Versand in die Filialen möglich ist.

Online-Fotobestellung bei Pixum

Auf den Webseiten der Fotoanbieter findest Du meistens einen Link zu “Abzüge online bestellen” oder “Bilder hochladen”. Dann wird dir ein Fenster angezeigt, in das Du die Bilder aus dem Ordner hineinziehen oder auch klassisch auf dem PC durchsuchen kannst. Dir werden online dann Vorschaubilder deiner Fotos angezeigt und mit dem Hinweis versehen, ob die Qualität der Bilder für die Größe der Abzüge ausreichend ist (oftmals durch ein Ausrufezeichen markiert). Du kannst jetzt einfach die Bilder in den Warenkorb legen und online bestellen. Aber es gibt natürlich nicht nur die klassischen Fotoabzüge, sondern auch andere Fotoprodukte bzw. -geschenke. So kannst Du dir die Bilder zum Beispiel als Fotobuch zusammengestellt drucken lassen oder aber auch Poster und Leinwänder mit deinem Bild bedrucken lassen. Fototassen, Handyhüllen, Bücher, Uhren, Grußkarten, Puzzles, T-Shirts, Kuscheltiere, Kartenspiele, Mauspads, Brotdosen uvm. stehen zur Auswahl. Hier kannst Du richtig kreativ werden und findest vielleicht auch das passende Geschenk für deine Familie oder Freunde.

Fotos können natürlich auch zu Hause mit dem heimischen Drucker selbst auf Fotopapier ausgedruckt werden. Fotopapier gibt es bereits sehr günstig und auch im Angebot vieler Discounter. Eine weitere Alternative ist der Sofortdruck. In Drogeriemärkten und großen Supermärkten findet man Druckstationen, an denen Bilder sofort ausgedruckt werden können. Dazu muss man nur einen USB-Stick oder seine Digitalkamera mitbringen und kann dann den “Bestellvorgang”, den Du von den Onlineanbietern kennst, am Bildschirm des Geräts im Laden durchführen. Die Bilder werden gedruckt und können sofort mitgenommen werden. Mit dem Beleg gehst Du dann nur noch zur Kasse und bezahlst. Allerdings sind die Kosten für einzelne Bilder höher als bei einer Onlinebestellung. Der Vorteil ist jedoch, dass man die Bilder sofort mit nach Hause nehmen kann.

Fotobuch vom Discounter – hochwertige Fotobücher für wenig Geld?

Seit der digitalen Fotografie ist das Fotobuch ein echter Klassiker geworden. Hierbei werden die Fotos online bereits mit Texten auf Seiten zusammengestellt und dann komplett gedruckt und gebunden. Zu den besten Anbietern ghören Pixum und CEWE. Beide haben in Tests die besten Fotobücher geliefert. Bei beiden Anbietern ist es notwendig, eine Software auf dem PC zu installieren, um das Fotobuch zu erstellen:

  1. Sobald Du auf der Webseite des Anbieters bist, kannst Du dir dort die Software direkt downloaden.
  2. Klicke auf die Schaltfläche “Download” und führe die heruntergeladene Datei mit einem Doppelklick aus.
  3. Bestätige dann das Hinweisfenster mit “Ja” und folge den Installationsanweisungen.
  4. Öffne nun das Programm (hier als Beispiel von Pixum).

In der Software wählst Du nun zunächst das Format des Fotobuchs aus. Hier stehen dir auch große Formate und Quadrate zur Verfügung. Anschließend wählst Du die Bilder aus den verschiedenen Ordnern deines PCs aus und kannst diese auf den einzelnen Seite arrangieren. Hier bietet dir die Software Vorschläge an, wie die Bilder am besten angeordnet werden sollten. Dieser Teil dauert einige Zeit, allerdings ist das Buch danach auch bereits zum Druck bereit. Du kannst auch die Bilder mit Text versehen, um so ein klassisches Fotoalbum anzufertigen.

Das Scrapbook – die kreative Alternative zum Fotoalbum!

Das fertige Fotobuch kann hochwertig aussehen, gerade wenn es nicht im DIN A4 Format ist, aber es geht noch individueller. Das Scrapbook ist der Nachfolger des klassischen Fotoalbums aus der Zeit der Familienalben. Scrapbooking ist ein Bastelstil aus den USA, bei dem Fotos in das Scrapbook (“Schnipselbuch”) eingeklebt und verziert werden. Dazu werden überwiegend Aufkleber genutzt, die extra zu diesem Zweck hergestellt werden.

Scrapbooking

Ein weiteres Merkmal der Scrapbooks ist die Verzierung mit weiteren Elementen wie Eintrittskarten oder getrockneten Blättern. Sofern Du ein richtiges Scrapbook erstellen möchtest, solltest Du darauf achten, dass das Album eine Geschichte erzählt und auf wichtige Bilder reduziert wird.

Deiner Kreativität sind damit keine Grenzen gesetzt. Bereits mit der Auswahl des Albums kannst Du die Gestaltung ändern. So gibt es verschiedene Papierarten und Umschläge, die bereits eine Stimmung erzeugen können. Scrapbooks lassen dir also viel Freiraum. Beim Bestellen von Abzügen (s.o.) könntest Du auch die Bilder in unterschiedlichen Größen bestellen, um hier eine Abwechslung in dem Album zu haben.

Wir haben dir jetzt mehrere Varianten gezeigt, wie Du Bilder auch in der Hand halten und diese nicht nur auf dem PC oder am Fernseher anschauen kannst. Allerdings lassen sich die Bilder so nur persönlich austauschen, während das digitale Teilen im Internet dir natürlich auch viele Möglichkeiten bietet.

Bildquellen

  • Online-Fotobestellung bei Pixum: Pixum
  • Scrapbooking: scrapbook.com