Windows 10 bietet mit der sogenannten Auslagerungsdatei die Möglichkeit, Computer mit geringem Arbeitsspeicher künstlich mehr Geschwindigkeit einzuhauen. Diese Auslagerungsdatei wird auch “Virtueller Arbeitsspeicher” genannt. Windows 10 reserviert dafür automatisch Platz auf der Festplatte, was gerade auf Systemen mit geringem Arbeitsspeicher (kleiner 4 GB RAM) auch durchaus Sinn macht. Auf allen leistungsfähigeren Computern sollte man jedoch die Auslagerungsdatei verkleinern, da der Arbeitsspeicher deutlich schneller ist, als die Festplatte.

Auslagerungsdatei verkleinern in 9 Schritten

Wenn Du nun die Auslagerungsdatei verkleinern möchtest, kannst du folgendermaßen vorgehen:

  1. Klicke mit der rechten Maustaste auf das Windows-Logo in der unteren rechten Ecke
  2. Öffne den Punkt “System”
  3. Klicke dort auf der linken Seite auf “Erweiterte Systemeinstellungen”
  4. Wähle im sich öffnenden Fenster den Tab “Erweitert” aus
  5. Unter der Überschrift “Leistung” klickst Du nun auf den Button “Einstellungen”
  6. Öffne im neuen Fenster dann erneut den Tab “Erweitert” und klicke auf “Ändern”
  7. Deaktiviere nun den Haken bei “Auslagerungsdateigröße für alle Laufwerke automatisch verwalten”
  8. Wähle nun das Laufwerk C aus und darunter “Benutzerdefinierte Größe”
  9. Wenn Du mehr als 8 GB RAM hast, empfehlen wir “1024” als 1 GB für die Auslagerungsdatei zu vergeben. Es wird dann nur noch maximal 1 GB auf die Festplatte ausgelagert und sonst der schnellere RAM genutzt.

Nun hast Du Deine Auslagerungsdatei verkleinern können. Mit dem Verlagern des Zwischenspeichers in den Arbeitsspeicher solltest Du ab sofort einen deutlichen Geschwindigkeitsboost feststellen können. Dein Computer wird nämlich ab sofort mehr in den Arbeitsspeicher verlagern, der deutlich schneller ist, als Deine Festplatte.

Auslagerungsdatei beobachten und ggf. Größe wieder anpassen

Wir empfehlen Dir nun, den Wert von einem GB für die Auslagerungsdatei eine Weile auszuprobieren. Allgemein gibt es nämlich eine Regel, die besagt, dass man das 1,5-fache des Arbeitsspeicher als Auslagerungsdatei festlegen sollte. Das halten wir jedoch für deutlich zu hoch. Wir empfehlen Dir, mit 1 GB bei mehr als 8 GB RAM zu starten und den Wert ggf. später dann wieder etwas zu erhöhen.

Wenn Du weitere Tipps suchst, um Deinen PC schneller zu machen, dann findest Du hier noch weitere:

PC schneller machen PC schneller machen unter Windows 10 - Wenn Du Deinen PC schneller machen möchtest, kannst Du dies mit wenigen Handgriffen erreichen. Wir zeigen Dir, wie es funktioniert.
Cache leeren mit Datenträgerbereinigung Cache leeren mit Datenträgerbereinigung unter Windows 10 - In diesem Artikel zeigen wir Dir, wie Du den Cache leeren kannst und somit kostbaren Speicherplatz in Windows 10 zurück bekommst.
Windows 10 Vorstellung Windows 10 per Doppelklick herunterfahren - Wenn Du deinen PC ausschalten möchtest, musst Du in das Startmenü gehen, auf “Ein/Aus” und “Herunterfahren” klicken. Einfacher geht es mit einem Link auf dem Desktop! Du kannst zum Herunterfahren eine Desktop-Verknüpfung erstellen, die Du dann nur mit einem Doppelklick... Weiterlesen →