SPAM und nun SPIT: Was sagt Ihr dazu?

Tobias fragt:

Ich habe gestern bei Planetopia den Bericht über SPIT (SPAM nur statt „AM“ „IT“ für „Internet-Telfonie“) gesehen.
Computer rufen über das Internet bei Personen ab und geben eine Nachricht per Bandansage weiter. Es gibt jedoch verschiedene Möglichkeiten:
1. SPIT als Werbemöglichkeit, wo Computer willkürlich irgendwo anrufen und die Menschen mit Werbung belagern, z.B. dass man angeblich nur noch ein Telefonat vom riesen Gewinn entfernt wäre und nur noch eine 0190er Nummer wählen müsse. Diese ist dann aber durch hohe Kosten belegt.

Andererseits:
2. In Notfällen könnte ein Knopf Leben retten: Mit einem Impuls über einen Knopf könnte eine Bandansage automatisch Hilfe, wie Polizei, Notarzt etc. rufen. Mehrere Anrufe sind gleichzeitig möglich.

Wie steht ihr dazu? Eher schlecht, wie Möglichkeit 1 aussagt oder eher gut, wie Möglichkeit 2?

8 Kommentare zu „SPAM und nun SPIT: Was sagt Ihr dazu?“

  1. blank

    Ich versuche es mal pauschaler auszudrücken. Möglichkeit 2 ist positiv gemeint: Von mir aus informiert dich ein Möbelhaus, dass deine Lieferung nun rausgeht per Telefon über eine durch den Computer generierte Bandansage. Durch die Internettelefonie können mehrere gleichzeitig angerufen werden und je nach Computerleistung sogar mehrere tausende gleichzeitig. Somit würde es vielleicht mal wieder mehr Service geben.

    Denkbar wäre auch, dass Du dich in eine Art Newsletter, vielleicht Phoneletter dann genannt, einträgst und immer aktuelle Angebote per Telefon bekommst, ohne, dass es viel mehr Aufwand für die Firmen wäre 😉

  2. blank

    Also zu 1: Werbeanrufe bei Privatpersonen sind schon immer verboten gewesen, es sei denn, es besteht bereits eine Geschäftsbeziehung und das Interesse an solchen Angeboten ist abgefragt worden. Von daher würde sowas, wenn dann über das Ausland gehen, wie auch bei Spam und wäre dann natürlich so ärgerlich, das ich glaube ich handgreiflich gegenüber diesen Leuten werden würde.

    Zu 2: Mir reicht eine Mail, da brauche ich nicht noch eine Bandansage. Und das Rettung durch Bandansage kommen kann, verstehe ich schon rein technisch nicht. Ich kann doch heute schon anrufen und mittels Sprachsteuerung durch Menüs gehen. Das funktioniert übrigens nicht so wirklich, wie man z.B. bei der Deutschen Bank erleben kann.

    Scheint ein typischer Planetopia-Bericht gewesen zu sein, sensationslüsternd und völlig inhaltsfrei, dazu noch schlecht recherchiert von gehirnamputierten Studenten der Publizistik oder so.

  3. blank

    Jeder hat seine Meinung zu Planetopia, aber ich denke, dass man das auch in andere Worte packen kann, als gehirnamputiert 😉

    Zu 1: Wieso aus dem Ausland – Einfach die IP verbergen oder verfälscht darstellen und schon kann man das von überall. Es gibt schließlich Programme, die deine IP so ändern, dass Du alle 5 Minuten an einer anderen Stelle auf der Welt ip-technisch sitzt 😉 – Für SPAM gibt es recht zuverlässige SPAM-Filter, aber was tun gegen SPIT?

  4. blank

    Ich würde grundsätzlich mal sagen, dass man nie bei einer 0190-Nummer anrufen sollte!

    Eine bessere Möglichkeit ist da das Sperren der 0190-Nummern, damit das gar nicht mehr funktioniert. Das allerdings SPIT bei einem ankommt, dass wird man wohl kaum verhindern können!

  5. blank

    Da hilft nur eins: Macht es wie ich und veröffentlicht eure Telefonnummer nicht in Telefonbüchern oder in Kontaktformularen im Internet.

    Ansonsten kann man sich auch zwei Nummern beantragen, wobei eine Nummer eine SPIT-Nummer ist, parallel zur SPAM-E-Mailadresse, die dann direkt an einen Anrufbeantworter weitergeleitet wird. Mehr kann man meines Erachtens nicht tun. Hat jemand es ähnlich wie ich mit den Nummern?

  6. blank

    Weiß inzwischen vielleicht schon jemand was neues gegen SPIT? Die Firma, in der ich arbeite, denkt darüber nach von Analog- zur Internet-Telefonie umzusteigen, aber wenn das mit dem SPIT stimmt und das auch so einfach für die ist, sollten wir uns das vielleicht noch einmal überlegen. Das wäre ein erhebliches Problem.

    Was meinst Du denn, warum die sofort auflegen, wenn Du danach fragst, woher sie deine Nummer haben, obwohl sie gar nicht im Telefonbuch steht? Angegeben habe ich die übrigens auch nie und auch in keine Formulare eingetragen. Solche Firmen bekommen zwar auch genügend Anwälte angesetzt, aber durch viele Briefkasten-Firmen, Tochterfirmen oder angeheuerte Firmen, welche für die bei uns anrufen, dauert es schon mal eine Weile, um überhaupt den Verantwortlichen zu finden. Das kostet dann in der Regel mehr als einfach weiterhin aufzulegen 😉

  7. blank

    Ich kann dir da auch nichts zu sagen, aber kommt SPIT nicht auch ohne Internet-Telefonie? Ich glaube nämlich, dass das nichts miteinander zu tun hat, ob man über Internet oder normal telefoniert.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top