ZIP-Laufwerk ist eine Marke des Unternehmens iomega und bezeichnet eine Reihe von Wechselplattenlaufwerken, die seit längerer Zeit bereits nicht mehr produziert werden. Prinzipiell funktionieren ZIPs ähnlich wie Disketten oder Festplatten und speichern somit alle Daten magnetisch auf einer rotierenden Platte. Generell konnten ZIP-Laufwerke sowohl als interne, als auch externe Geräte mit eigener Stromversorgung gekauft werden. Die ersten Laufwerke konnten mit einer Kapazität von 100 MB je ZIP-Diskette erworben werden – später waren allerdings Versionen mit 250 MB sowie 750 MB erhältlich. Die ZIP-Disketten hatten eine physische Größe von 98 mm x 99 mm x 7 mm.

Nachdem diese Geräte seinerzeit sehr beliebt waren, wurden sie durch die immer preiswerteren CDs und schlussendlich durch USB-Sticks ersetzt.

Gleich weiterlesen