Apple hat mit seinem neuen Betriebssystem Mac OS X El Capitan den Vorgänger Mac OS X Yosemite abgelöst. Mac OS X El Capitan wurde am 30. September 2015 als Stabilitäts- und Performance-Update veröffentlicht.

Mac OS X El Capitan setzt den Fokus vor allem auf Stabilität und Performance. Neue Features und Designanpassungen sind eher minimal. 

Split View

Mit Split View ist es nun – analog zu Microsofts Windows – möglich, Fenster durch Ziehen in eine Bildschirmecke zu positionieren. Somit können beispielsweise zwei Apps 50% der Bildschirmbreite einnehmen.

Mission Control

Mission Control ordnet nun alle Fenster ohne Überlappung an. Dabei sollen sämtliche geöffnete Fenster in der gleichen Anordnung dargestellt werden, wie sie bereits auf dem Schreibtisch angeordnet sind. Fenster können auch direkt auf einen anderen Schreibtisch verschoben werden.

Cursor finden

Die Funktion "Cursor finden" ist wohl eher ein Gimmick als eine bahnbrechende Innovation. Schüttelt mal die Maus, so vergrößert sich der Cursor. Damit soll es dem Benutzer einfacher fallen, den Cursor am Bildschirm wiederzufinden.

Spotlight

Endlich ist es nun möglich, die Spotlight-Suche am Bildschirm zu verschieben oder in der Größe anzupassen. Des Weiteren wurden die Funktionen aufgebohrt: Spotlight liefert nun auch Ergebnisse zu Wetter, Sport, Aktien, Webvideos und öffentlichen Verkehrsmitteln. Dabei soll es nun auch möglich sein, alle Suchanfragen in natürlicher Sprache zu formulieren, z. B. "Präsentation, die ich letzten Freitag gemacht habe".

Mail

Die Mail-App kann nun auch im Vollbildmodus verwendet werden. Darüber hinaus können Mails nun mit Streichgestern beispielsweise gelöscht werden – analog zu Apples iOS.

Notizen

Die Notizen-App ist mit diesem Update etwas wertiger geworden. Nun lassen sich Checklisten, Fotos, Videos, Standorte oder Weblinks als Widget einfügen.

Fotos

Die Fotos-App ist ebenfalls um Funktionen erweitert worden: Insbesondere unterstüzt die App nun auch das neue Live Photos Format, das durch das seit dem iPhone 6s mit iOS 9 verfügbar geworden ist.

Safari

Safari kann nun Webseiten als kleine Icons in die Tab-Leiste pinnen. Weiterhin lassen sich nun auch Webseiten finden, die Geräusche erzeugen – diese Funktion ist schon länger unter dem Browser Chrome bekannt. Videos lassen sich nun auf via AirPlay streamen.

Metal

Metal ist schon unter iOS bekannt und sorgt dafür, dass grafikintensive Apps beinahe direkt auf den Grafikprozessor zugreifen können. Darüber hinaus können sich der Hauptprozessor und der Grafikprozesser sehr leistungsintensive Aufgaben besser aufteilen. Das sorgt insgesamt für mehr Grafikleistung und kann den Stromverbrauch senken. Diese Funktion gibt es nun auch unter Mac OS X El Capitan.

Gleich weiterlesen