Allgemein bezeichnet ein Editor ein Programm zur Erstellung und Bearbeitung von Daten.

Unter Windows findest Du eine Software mit dem Namen “Editor”. Mit ihr kann man einfache Dateien erstellen – vor allem sogenannte TXT-Dateien. Es gibt im Editor keine Möglichkeiten der Formatierung, allerdings können mit ihm viele Dateiformate erstellt werden. So wäre es theoretisch möglich, Webseiten und Programme mit dem Editor zu programmieren.

TXT-Dateien kommen oft bei Programmen als sogenannte “Read Me”-Datei zum Einsatz. In ihr befinden sich oftmals wichtige Informationen zur Programmversion und zur Installation. Das TXT-Format wird oftmals gewählt, da jeder PC eine solche Datei öffnen und anzeigen kann.

Aufrufen kannst Du den Editor über Cortana. Gehe dazu in der Taskleiste auf das Suchfeld, gebe “Editor” ein und drücke die Enter-Taste.

PCShow empfiehlt, den Zeilenumbruch zu aktivieren, damit Texte nicht in einer Zeile stehen und zum Lesen nach rechts gescrollt werden musst. Dafür gehst Du oben einfach auf “Format” und klickst auf “Zeilenumbruch”.

Zeilenumbruch im Editor von Windows 10