(auch: Digital Versatile Disc) Eine DVD ist eine CD mit mehreren Lagen, die meist über 4,7 GB Speicherkapazität verfügt. Darauf werden sowohl Filme als auch Daten gelagert. Doppelseitige DVDs bieten eine Kapazität von 9,2 GB. Die DVD galt bis zur Einführung der Blu-Ray als das zukunftsfähige Medium für Filme. Jedoch auch immer mehr Hersteller von Software, wie etwa Microsoft, sind auf das Medium DVD angewiesen, da die Programme immer mehr Speicherkapazität benötigen und so ein Wechsel von CDs überflüssig wird.

Sofern die DVD keine Daten enthält und mit einem Brenner beschrieben werden kann, wird sie als Rohling bezeichnet. Diese gibt es in diversen Formaten:

  • DVD-R: DVD-Rohling zum einmaligen beschreiben ("recordable") mit dem Standard des DVD Forums
  • DVD+R: DVD-Rohling zum einmaligen beschreiben ("recordable") mit dem Standard der DVD+RW Alliance (u.a. Sonderfunktionen im Videobereich)
  • DVD-RW: DVD-Rohling zum 1000-fachen wiederbeschreiben ("rewritable") mit dem Standard des DVD Forums
  • DVD+RW: DVD-Rohling zum 1000-fachen wiederbeschreiben ("rewritable") mit dem Standard der DVD+RW Alliance
  • DVD-RAM: DVD-Rohling mit direkten Schreibzugriff ("Random Access Memory"), d.h. ca. 100000-faches Wiederbeschreiben möglich
  • DVD DL: DVD-Rohling mit zwei Schichten für die doppelte Datenmenge

Gleich weiterlesen