Wenn man ein Funknetzwerk hacken möchte, muss man für ein paar Stunden alle Möglichkeiten ausprobieren, bis man die Codierung geknackt hat. Es geht jedoch auch wesentlich einfacher; man benötigt nur einen Laptop mit Linux, Wlan-Karte und eine kostenlose Software. Die Verschlüsselung eines WLANs wird damit in wenigen Sekunden geknackt.

Daher ist es ratsam, die MAC-Filtertabelle zu benutzen. Dort trägt man von seinen PCs die Netzwerkkartenadressen ein. Fremde Laptops mit MAC-Adressen, die nicht im Filter eingetragen sind, können das WLAN nicht benutzen. Dies ist eine sichere Lösung, um Eindringlinge fernzuhalten.

Hinweis: Der Name der Software wird nicht von PCShow.de genannt, da sie den illegalen Zugriff auf Heimnetzwerke erlaubt und sich PCShow.de ausdrücklich von solchen Handlungen distanziert.

Gleich weiterlesen