Ab 2015 gibt es erste Pläne von Microsoft, seine Systeme Windows 9 und Windows Phone 9 für Android-Apps zu öffnen. Im Windows Store soll es einen gesonderten Bereich geben. Microsoft gibt damit sein Scheitern auf dem Markt zu.

Wie die Kollegen von The Verge berichten, soll Microsoft für 2015 eine Öffnung von Windows 9 sowie Windows Phone 9 hinsichtlich von Android-Apps planen. In einem gesonderten Bereich des Windows Stores würden diese dann abrufbar. Allerdings birgt diese Öffnung auch eine große Gefahr für Microsoft. Die wenigen bereits verfügbaren Apps würden nicht mehr weiterentwickelt. Besonders Hersteller würden dann sofort auf die Erstellung von Windows bzw. Windows Phone Apps verzichten und Microsoft gleichzeitig weitere Marktanteile verlieren. Schon jetzt sind beliebte Apps nicht erhältlich, sodass sich dieser Trend wohl fortsetzen würde. Bei Blackberry wurde dieser Schritt bereits vollzogen und hat zur Bedeutungslosigkeit geführt.

Android

Eine weitere Nachricht zeigt den Abwärtstrend. Gerade einmal 3 Prozent der Smartphones werden mit Windows Phone betrieben. Und auch der gerade von Microsoft übernommene Handy-Hersteller Nokia plant neue Android-Geräte. Wie Microsoft auch handeln wird, es muss sich etwas ändern.