Wie bereits berichtet wird Microsoft bei Windows 8 auf die ARM-Integration setzen. Analysten gehen daher allerdings davon aus, dass Microsoft durch den zusätzlichen Programmieraufwand die Fertigstellung auf 2013 verlegen muss. Grund dafür sind die Erfahrungen vergangener Jahre. Microsoft brauchte beispielsweise um Windows NT x86-kompatibel zu machen rund 3 Jahre. Daraus leitet Michael Cherry (führender Plattform-Analyst) ab, dass die Entwickler bei Microsoft wenigstens zwei Jahre benötigen werden, um Windows 8 vollständig auf ARM portieren zu können.

Fraglich ist dann noch, wie sich die Entwicklungsverzögerung auf die Dritthersteller auswirkt. Möglicherweise müssten bisherige Pläne damit vollkommen überarbeitet werden.

Gleich weiterlesen