Wie es mittlerweile üblich geworden ist, werden Apps über einen entsprechenden Store vom Hersteller des Betriebssystems verkauft. Der Entwickler erhält dabei den entsprechend angegebenen Preis abzüglich der prozentualen Gebühren, die sich der Store-Anbieter einbehält. Auch bei Windows 8 Apps wird das nicht anders sein. Microsoft hat sich nun zu der Preisstaffelung geäußert. Im offiziellen Windows Store Blog erklärt Microsoft, dass sämtliche Windows 8 Apps mindestens $1,49 und maximal $999,99 kosten dürfen. Anhand der aktuellen Wechselkurse errechnet sich dann der Preis für weitere Länder, in denen die App möglicherweise auch verkauft werden soll.

Windows Store: Überblick über App

Von diesem Preis behält Microsoft nach eigenen Angaben 30 Prozent ein. Abgerechnet wird monatlich. Sollten mehr als $25.000 monatlich mit einer Windows 8 App erlöst werden, so sinkt die prozentuale Abgabe auf 20 Prozent.

Windows Store: Kaufvorgang bestätigen

Weiterhin wird es dem App-Entwickler möglich sein, eine kostenlose Testversion anzubieten. Diese Testversion kann dann im Nachhinein vom Nutzer in eine kostenpflichtige Vollversion umgewandelt werden. "On the Windows Phone, we have seen apps with trials bring up to 5 times the revenue of apps without trials.", so Microsoft. Die Entwickler können bei den Windows 8 Apps zusätzlich in-app Käufe anbieten oder aber auch die App kostenlos anbieten, jedoch Werbung in ihr schalten.

Gleich weiterlesen