Ab dem 11. April 2017 wird das Windows 10 Creators Update als drittes Update für für Windows 10 veröffentlicht. Das große Update ist wieder kostenlos für alle Windows 10 Nutzer.

Einbindung der 3D-Technologie und Mixed Reality in Windows 10 Creator Update

Mit dem Windows 10 Creators Update wird 3D-Technologie unterstützt. So kommt z.B. Paint 3D als App, in der sich 3D-Grafiken leicht erstellen, bearbeiten und teilen lassen. Auch in Microsoft Office Power Point und Microsoft Edge werden 3D-Elemente nun unterstützt werden. Mit dem neuen Update wird es nun möglich sein, Hardware unter Windows 10 zu nutzen, die Virtual Reality unterstützt. Die Hersteller Acer, Asus, Dell, HP und Lenovo haben für dieses Jahr bereits Headsets angekündigt, die Windows Mixed Reality unterstützen. Dabei wird über eingebaute Sensoren das sogenannte Inside-Out-Tracking durchgeführt, bei dem ohne vorab externe Marker oder Sensoren in der Wand Bewegungen ausgeführt werden können.

Windows 10 Creators Update mit Mixed Reality

Updates und Sicherheit in Windows 10 Creator Update

Updates müssen jetzt nicht mehr sofort ausgeführt werden. Nutzer können jetzt ein für sie passendes Datum und eine passende Uhrzeit eingeben. Es gibt auch eine “Schlummertaste”, mit der das Update ohne weitere Eingaben um drei Tage verschoben werden kann. Im Windows 10 Creators Update werden auch die Privatsphären-Einstellungen angepasst. Das Creators Update kommt mit einem verbesserten Setup bei der Konfiguration von Datenschutz-Einstellungen in Windows 10, welches die bestehenden „Express-Einstellungen“ ersetzt. Als neue Sicherheitszentrale fungiert nun das Windows Defender Security Center. Die neue Übersicht bietet Nutzern einen zentralen Ort für die Verwaltung der integrierten Sicherheits-Features. Dort erhalten Anwender eine Übersicht zu vorhandenen Lösungen und kontrollieren, welche Schutzfunktionen eingesetzt werden. Das Windows Defender Security Center besteht dabei aus fünf Bereichen: Antiviren-Schutz, Geräteperformance, Firewall und Netzwerkschutz, App- und Browserkontrolle sowie Sicherheitseinstellungen für Familien.

Viele neue Features in Windows 10 Creator Update

Der Browser Microsoft Edge erhält einen Tab-Manager, der auch das Anlegen von Tab-Gruppen unterstützt. Sofern ein E-Book im Windows Store gekauft wird, kann dieses nun über eine Leseansicht direkt im Edge-Browser gelesen werden. Neben größeren Neuheiten beinhaltet das Creators Update auch viele kleinere, hilfreiche Funktionen, die auf den Wunsch der Nutzer integriert wurden. So ermöglicht die Nachtlicht-Funktion einen besseren Schlaf über ein reduzierteres Bildschirmlicht. Über das Mini-View-Feature erhalten Anwender ein separates kleines Fenster für parallele Aktivitäten, das immer im Vordergrund bleibt – beispielsweise um TV-Shows laufen zu lassen oder einen Skype-Call fortzuführen, während man gleichzeitig etwas Anderes tut. In der Fotos-App wird mit dem Creators Update das Zeichnen auf Fotos und Videos möglich. Mit dem Windows 10 Creators Update kommt Windows Ink (digitale Stifteingabe) auch in der Karten-App zum Einsatz. Durch das natürliche Einzeichnen von Routen, das Markieren von Zielen oder das leichte Messen von Distanzen zwischen zwei Orten wird die Navigation erleichtert.

Source :

Microsoft

Bildquellen

  • Windows 10 Creators Update mit Mixed Reality: Microsoft