Wer ihn sieht, hat ein Problem, keiner mag ihn und kaum jemand versteht ihn. Der Bluescreen von Windows 10 kommt beim Fehler des Systems. Auch wenn er inzwischen hellblau ist, Probleme treten trotzdem auf. Aber nun ist es offiziell: Der Bluescreen von Windows 10 bekommt einen QR-Code.
Microsoft hatte den QR-Code bereits im April angekündigt, nun ist es offiziell: Mit dem Anniversary Update wird der neue Bluescreen kommen. Der sogenannte BSOD (Blue Screen of Death) wurde verbessert. Es werden Informationen gesammelt und eine Fehlerinformation eingeblendet. Diese ist jedoch auch nicht sehr hilfreich, da bei der Eingabe in Google diverse Antworten kommen, die nicht zur Lösung führen. Microsoft hat dafür nun den QR-Code entwickelt.
Neuer Windows 10 Bluescreen mit QR-Code
Der QR-Code führt den Nutzer am Smartphone z.B. auf die Hilfeseite von Microsoft. Die Adresse kann auch manuell eingegeben werden. Und hier ist auch die Sicherheitslücke: Schadsoftware könnte einen Bluescreen simulieren und beim Scannen auf einen schadfhaften Link führen. Wer hier auf der sicheren Seiten sein möchte, sollte den Fehlercode direkt auf der Microsoft-Webseite eingeben.

Bildquellen

  • Neuer Windows 10 Bluescreen mit QR-Code: Microsoft

Gleich weiterlesen