Ein bisher bei den Antivirensoftware-Herstellern unbekannter Virus, wir nennen ihn W32/Sober.Y, verschickte heute Nacht gegen 23 Uhr eine Welle von angeblichen Ermittlungsverfahren gegen Raubkopierer (Die Symptome sind dem Sober-Wurm ähnlich). Die Absenderadresse ist "BKA.Bund@bka.bund.de" und die Betreffs variieren zwischen "Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet" und "Sie besitzen Raubkopien". Im Anhang (Größe: 54 KByte) dieser Schein-E-Mail von "BKA.Bund@bka.bund.de" befindet sich dann angeblich die Akte mit von E-Mail zu E-Mail verschiedenen Aktenummern.

Auch das Postfach von PCShow.de wurde mit dem Virus überhäuft (siehe Bilder). Somit können wir eine solche E-Mail veröffentlichen:

Virus-E-Mail ("BKA.Bund@bka.bund.de"): "Ermittlungsverfahren gegen Sie eingeleitet"

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

das Herunterladen von Filmen, Software und MP3s ist illegal und somit strafbar.
Wir moechten Ihnen hiermit vorab mitteilen, dass Ihr Rechner unter der IP 87.110.150.164 erfasst wurde. Der Inhalt Ihres Rechner wurde als Beweismittel sichergestellt und es wird ein Ermittlungsverfahren gegen Sie eingleitet.

Die Strafanzeige und die Moeglichkeit zur Stellungnahme wird Ihnen in den naechsten Tagen schriftlich zugestellt.
Aktenzeichen NR.:#3059 (siehe Anhang)

Hochachtungsvoll
i.A. Juergen Stock

— Bundeskriminalamt BKA
— Referat LS 2
— 65173 Wiesbaden
— Tel.: +49 (0)611 – 55 – 12331 oder
— Tel.: +49 (0)611 – 55 – 0

Virus-E-Mail ("BKA.Bund@bka.bund.de"): "Sie besitzen Raubkopien"

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

das Herunterladen von Filmen, Software und MP3s ist illegal und somit strafbar.
Wir moechten Ihnen hiermit vorab mitteilen, dass Ihr Rechner unter der IP 188.221.189.165 erfasst wurde. Der Inhalt Ihres Rechner wurde als Beweismittel sichergestellt und es wird ein Ermittlungsverfahren gegen Sie eingleitet.

Die Strafanzeige und die Moeglichkeit zur Stellungnahme wird Ihnen in den naechsten Tagen schriftlich zugestellt.
Aktenzeichen NR.:#9780 (siehe Anhang)

Hochachtungsvoll
i.A. Juergen Stock

— Bundeskriminalamt BKA
— Referat LS 2
— 65173 Wiesbaden
— Tel.: +49 (0)611 – 55 – 12331 oder
— Tel.: +49 (0)611 – 55 – 0

Achtung: Bitte öffnen Sie den Anhang nicht, denn es handelt sich hierbei um einen Trojaner. Die Absenderadresse "BKA.Bund@bka.bund.de" ist natürlich auch gefälscht.

UPDATE: Mitlerweile hat sich das BKA dazu geäußert und in einer Pressemeldung bekannt gegeben, dass diese E-Mail gefälscht ist und durch einen Trojaner der Virus versendet wird.

Gleich weiterlesen