Anstatt die elektrischen Signale beispielsweise von MP3-Playern, Headsets und anderen kabelabhängigen Geräten weiterhin über eine Schnur in Richtung Ohr übertragen zu lassen, wird nun auf eine neue Technik gesetzt, die jeder hat: Die Haut. Die neue Entwicklung aus Südkorea verspricht eine millionenfach schnellere Übertragung, wobei die einzige Voraussetzung der Kontakt des Gerätes mit der Haut ist.

Nicht nur schneller soll die Technikrevolution Haut sein, sondern auch noch, im Vergleich zu derzeitigen Bluetooth-Geräten, störungsfrei, energiesparender und damit auch billiger. Erste Schätzungen beziehen sich auf nichtmal 5 Dollar pro Stück. Die Technik sei denkbar simpel, so heißt es, weshalb die Technik schon in einem Jahr zur Verfügung stehen kann.

Elektromagnetische Felder sind die Befürchtungen der Kritiker, jedoch sollen diese gegenüber natürlich vorkommenden Feldern schwächer sein.

Gleich weiterlesen