Der Software-Gigant Microsoft hat am heutigen Tag die Verkaufstermine und Preise für den Vista-Nachfolger Windows 7 bekannt gegeben. Am 15. Juli wird bereits der Vorverkauf stattfinden. Microsoft will mit dem Vorverkauf diejenigen Zielgruppen bedienen, die bereits jetzt einen neuen Computer kaufen müssen und diesen natürlich mit dem neusten Betriebssystem aus dem Hause Microsoft ausstatten wollen. Dazu zählen beispielsweise Studenten, die weitestgehend schon Anfang bis Mitte Oktober ihr Semester starten oder auch Schüler, die einen neuen Computer für das neue Halbjahr kaufen möchten.

Wer also einen Computer mit Windows Vista Home Premium, Business oder UItimate kauft, bekommt von Microsoft eine entsprechende Windows 7 Version nach der Verfügbarkeit. Alternativ gibt es die Europa-Version von Windows 7 Home Premium E für eine unverbindlichen Preisempfehlung von 49,99 €.

Windows 7 Versionen

Ab dem 22. Oktober ist Windows 7 dann für die breite Masse auch wirklich verfügbar. Microsofts Preisstrategie sieht vor, dass das Betriebssystem für einen günstigeren Preis bis zum 31. Dezember erhältlich sein soll.

"Das Feedback von Kunden hat gezeigt, dass viele von den Vorteilen von Windows 7 profitieren möchten, jedoch beim PC-Kauf nicht bis Oktober warten wollen", sagt Dorothee Ritz, General Manager Consumer & Online Deutschland. "So brauchen zum Beispiel zahlreiche Familien mit Kindern bereits zu Beginn des neuen Schuljahres oder auch Studenten zum Semesterstart einen neuen Computer. Mit unseren Angeboten verkürzen wir nun die Wartezeit, da Kunden nicht bis zum Herbst auf die Anschaffung eines neuen Computers warten müssen."

Windows 7 Release Candidate

Ab 26. Juni 2009 bieten zahlreiche Händler in Deutschland PCs mit einem günstigen Bezugsrecht für Windows 7 an. Bei der Aktualisierung fallen nur geringe Bearbeitungsgebühren an, die je nach Hardware-Hersteller unterschiedlich sein können. Da sich das Angebot nur an Privatkunden und kleine Unternehmen richtet, gibt es hierfür eine Begrenzung auf 25 PCs pro Person oder Firma. Das Angebot ist weltweit bis 31. Januar 2010 verfügbar.

In der EU wird Windows 7 von Microsoft ohne vorinstalliertem Browser ausgeliefert. Das Unternehmen stellt in einer Sonderaktion die unterschiedlichen Vollversionen von Windows 7 E ohne vorinstalliertem Browser zur Verfügung. Damit bietet Microsoft ab Verfügbarkeit bis 31. Dezember 2009 ein Vollprodukt mit einer unverbindlichen Preisempfehlung wie für eine Upgrade-Version an. Die unverbindlichen Preisempfehlungen während der Aktion lauten in Deutschland für

  • Windows 7 Home Premium E: 119,99 €
  • Windows 7 Professional E: 285,00 €
  • Windows 7 Ultimate E: 299,00 €

Für Windows 7 Starter, das nur vorinstalliert auf kleinen Notebooks verfügbar sein wird, und Windows 7 Enterprise gibt es eigene Lizenzregelungen, da sie nicht als Vollversion im Handel erhältlich sind. Im Bereich der System Builder-Versionen wird es eigene Angebote geben, die zu einem späteren Zeitpunkt kommuniziert werden.

Gleich weiterlesen