Wie Microsoft heute bestätigte, steht die finale Version des E-Mail-Dienstes Outlook.com ab sofort zur Verfügung. "Outlook.com ist die konsequente Weiterentwicklung des E-Mail-Dienstes in der neuen Ära von Microsoft", so Oliver Gürtler, Leiter des Geschäftsbereichs Windows bei Microsoft Deutschland. "Die neue Ära als Dienste- und Devices-Unternehmen ist geprägt von Produkten, die vielfältig, persönlich, adaptiv und verbunden sind. Mit dem Upgrade von Hotmail zu Outlook.com vollzieht nun auch unser Email-Service diesen Schritt. Outlook.com integriert sich in Funktion und Designsprache in unser neues Produktportfolio und wandelt sich vom Email-Programm zu einem sozialen Hub über alle Geräte hinweg."

Um es kurz zu machen: Hotmail wird abgeschafft, damit der Maildienst von Microsoft besser in die neuen Produkte passt.

Outlook.com zum Launch

Die Final-Version kann unter Outlook.com abgerufen werden. Die Entwicklung erfolgt auch aufgrund zahlreicher Rückmeldungen von Hotmail-Nutzern, die sich ein modernes und vor allem benutzerfreundliches Design gewünscht hatten.

Microsoft hat mit der Umstellung jedoch nicht automatisch alle Daten entfernt. Die E-Mailadressen, Passwörter, Mails, Kontakte, Regeln und Abwesenheitsnotizen bleiben erhalten. Neu hinzugekommen sind u. a. folgende Funktionen:

  • Im Posteingang ist eine direkte Anbindung von Twitter, Facebook, LinkedIn und Google nun möglich.
  • Die Office Web Apps von Word, Excel, PowerPoint und OneNote wurden integriert.
  • Durch die Einbindung in die neuen Produkte ist nun auch eine Anbindung an den SkyDrive integriert.
  • Die Funktionen "Aufräumen" und "Sortieren" wurden hinzugefügt.