Es ist mehr eine Zwangsehe als eine Erfolgsstory: Microsoft und Nokia. Für beide Seiten war der Tag heute mehr als wichtig, denn Microsoft Vorstand Steve Ballmer sowie der Nokia Chef Stephen Elop präsentieren ihre Antwort auf iPhone und Android: Das neue Lumia 920 und den kleinen Bruder, das Lumia 820. Für Microsoft und Nokia hängt viel vom Erfolg dieser beiden Geräte mit Windows Phone 8 ab. Beide haben es seit Februar 2011 nicht geschafft, gemeinsam im Smartphone-Markt eine wirkliche Konkurrenz für iPhone und Android zu werden.

Nokia Lumia 920 in verschiedenen Farben

Es ist mehr eine Zwangsehe als eine Erfolgsstory: Microsoft und Nokia. Für beide Seiten war der Tag heute mehr als wichtig, denn Microsoft Vorstand Steve Ballmer sowie der Nokia Chef Stephen Elop präsentieren ihre Antwort auf iPhone und Android: Das neue Lumia 920 und den kleinen Bruder, das Lumia 820. Für Microsoft und Nokia hängt viel vom Erfolg dieser beiden Geräte mit Windows Phone 8 ab. Beide haben es seit Februar 2011 nicht geschafft, gemeinsam im Smartphone-Markt eine wirkliche Konkurrenz für iPhone und Android zu werden.

Nokia 820 in verschiedenen Farben

Wie PCShow.de bereits gestern berichtete, gibt es viel innovatives von Nokia am heutigen Tag zu sehen. Das neue Lumia 920 kommt mit einem 11,4 Zentimer (4,5 Zoll) Display daher und ist mit einer 8,7 Megapixel Kamera ausgestattet. Das Thema Kamera ist für Nokia sehr wichtig. Nokia stattet das Lumia 920 softwareseitig mit einem Bildstabilisator aus, der dafür sorgen soll, dass der Nutzer auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch annehmbare Bilder fotografieren kann. Gespeichert werden diese auf einem 32 GB großen Speicher. Der kleine Bruder, das Lumia 820, kommt mit einem 10,9 Zentimeter (4,3 Zoll) Display auf den Markt. Die Kamera steht dem Lumia 920 mit einer Pixeldichte von 8 Megapixel in nichts nach. Ein entsprecher Bildstabilisator ist im Lumia 820 allerdings nicht zu finden. Auch der Speicher ist mit 8 GB deutlich kleiner. Fest steht, dass beide Geräte zum Weihnachtsgeschäft 2012 mit Windows Phone 8 verkauft werden sollen.

Nokia 820 mit Wireless Charging

Was die neue Nokia Lumia Serie auszeichnet, beschreibt Nokia Managerin Jo Harlow und der Microsoft Manager Joa Belfiore heute in New York: Diese Lumia-Reihe soll sich noch besser personalisieren lassen, kann kontaktlos bezahlen und hat die Nokia eigenen Kartendienste tiefer integriert. Mit der Funktion "City Lens" lässt sich via Augmented Reality Points of Interests (POI) direkt auf dem Display sehen, sofern man via Kamera die Stadt erkundet. Dabei fügen sich weitere Informationen direkt in das Bild ein, z. B. Hotelpreis, wenn man die Kamera auf eines richtet. Zusätzlich wird es, wie PCShow.de bereits gestern veröffentlichte, möglich sein, das Lumia drahtlos aufzuladen. Eine spezielle Art des Displays sorgt dafür, dass dieses auch per Handschuh bedienbar wird.

Ende des Jahres wird sich zeigen, ob die gemeinsame Strategie von Microsoft und Nokia aufgeht. Fraglich ist, ob die heute vorgestellten Funktionen einen wirklichen Mehrwert für den Smartphone-Kunden bieten, um diesen zu einem Wechsel der Plattformen auf Windows Phone 8 zu bewegen. Ersten Reaktionen sind bereits zu erkennen: Die Aktie von Nokia rutschte von rund 2,30€ auf unter 2€ ab. Bei Microsoft verzeichnete sich ebenfalls ein Abfall.