Im Münchner Vorort Garching soll Anfang 2006 Deutschlands schnellster Computer einsatzbereit sein, genannt HLRB II ("Höchstleistungsrechner in Bayern II"). Die neue Rechenmaschine wird zum Beispiel für Materialforschung und Geo- und Biowissenschaften eingesetzt.

Höchstleistungsrechner Bayern II

Allgemein werden Computer mit enorm hoher Rechenleistung auch zur Simulation von Atombombentest oder zur Berechnung von Finanzmodellen benutzt.

Der Münchner Computer kostet einmalig 38 Millionen Euro sowie 3 Millionen Euro jährlich. Der Hochleistungsrechner muss kontinuierlich gewartet werden, außerdem verbraucht er große Mengen an Strom. Dafür ist der Rechner ca. 12000 Mal schneller als ein herkömmlicher PC. Er schafft 33 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde (Teraflops). Damit kann man in einer Sekunde soviel berechnen wie ein Mensch in 20 Millionen Jahren.

Gleich weiterlesen