Es kursiert im Moment die Sport sich über Google an nicht Passwort geschützte Webcams zu machen und darüber in Büros, Ställen und sogar Wohnungen hinein zu schauen. Tausende solcher ungeschützen Cams sind derzeit über Suchmaschinen und vor allem Google zu finden, obwohl die Hersteller extra darauf hinweisen, dass nur minimale Sicherheitsvorkehrungen bis gar keine standardmäßig eingestellt sind. Außerdem weisen Hersteller, wie "Axis Communications" speziell darauf hin, dass deren Internet Kameras "nicht für heikle Anwendungsbereiche zu verwenden" sind. Die Anwender stört der Hinweis jedoch offensichtlich nicht.

PCShow.de bittet Sie daher noch einmal zu überprüfen, ob Ihre Webcams auch die Privatsphäre schützt, indem ein Passwort hinterlegt ist. Falls Sie dazu Fragen haben, können Sie diese selbstverständlich in unser Forum schreiben.

Gleich weiterlesen