Auf der diesjährigen Microsoft-Konferenz Build wurde das “Anniversary Update” für Windows 10 angekündigt. Im Sommer soll dieses allen Windows 10 Kunden kostenlos zur Verfügung stehen. Aber auch Neuerungen wie Windows Ink und die Erweiterung bestehender Dienste wie Cortana oder Windows Hello sollen das Arbeiten noch natürlicher machen – also eine einfache Zukunft.

Im Sommer 2016 kommt ein Update für Windows 10. Mit diesem Anniversary Update verspricht Microsoft innovative Neuerungen, “über die Anwender noch natürlicher mit ihren Geräten interagieren”. Mit Windows Ink ist ein neuer Dienst mit an Bord, der die Nutzung von Stiften vereinfachen soll. Dabei soll das Schreiben sich wie auf Papier anfühlen, aber auch digitale Haftnotizen angefertigt werden können. Zeichnungen auf Whiteboards werden ebenfalls unterstützt.

Windows 10 Anniversary Update mit Windows Ink

Des Weiteren wird Cortana, die digitale Assistentin von Windows 10 weiter verbessert und “proaktiv”. D.h., sie macht selbstständig Vorschläge. Cortana kann auch angesprochen werden, wenn das Gerät gerade im Sperrmodus ist.

Windows Hello soll den biometrischen Zugang auf mehreren Geräten ermöglichen. Gleichzeitig wird die Sicherheitsfunktion auf Anwendungen erweitert. D.h., biometrische Zugangsfunktion können z.B. im Browser genutzt werden, um sich als Nutzer durch die bloße Präsenz auf Geräten oder Webseiten anzumelden. Dies soll die Sicherheit erheblich erhöhen.

Ebenfalls werden die Plattformen der Xbox und Windows 10 einheitlich, dass heißt, Spiele können auf der Xbox sowie in Windows 10 genutzt werden. Darüber hinaus hat Microsoft viele technische Veränderungen für Entwickler verkündet. All diese Anpassungen sollen es zukünftig erleichtern, Anwendungen für alle Microsoft-Produkte zu entwickeln.

Die Datenbrille Microsoft HoloLens wird seit gestern in den USA und Kanada verkauft. Damit sollen zunächst die Entwickler die Möglichkeit bekommen, Hologramme für die Datenbrille zu erstellen. Wann der Verkauf für Konsumenten – auch in Deutschland – startet, steht noch nicht fest.

Es gibt zwar einige Änderungen im Hause Microsoft, aber das große Highlight ist auf der Build 2016 ausgeblieben.

Bildquellen