Microsoft kann das Jahr 2010 als erfolgreich ansehen. Windows 7 als das am schnellsten verkaufte Betriebssystem überhaupt. Kinect, die Bewegungssteuerung für die Xbox, die mit rund 2,5 Millionen verkauften Exemplaren in 25 Tagen einen Rekord aufstellte. Der Internet Explorer 9, der Microsoft im Browser-Geschäft wieder wettbewerbsfähig machen soll. Des Weiteren hat Microsoft Office 2010 und das Windows Phone 7 erfolgreich auf den Markt gebracht. Auch Bing konnte im Jahr 2010 die Userzahlen deutlich erhöhen.

Aber was macht der Wettbewerb 2011? Chrome OS wird veröffentlicht, ein iPad 2 und das Blackberry PlayBook wird erwartet und HP kündigt webOS Tablets an.

Doch was hat Microsoft in 2011 vor? Möglicherweise wird bereits im Frühjahr Windows 8 in einer Beta-Version verfügbar sein. Der Internet Explorer 9 kann erwartet werden sowie diverse Updates für das Windows Phone. Auch Tablets mit verschiedenen Versionen von Windows werden den Markt verändern.

Internet Explorer 9

Es kann davon ausgegangen werden, dass Microsoft den Release Candidate des Internet Explorer 9 bereits im Januar direkt nach der CES veröffentlicht wird. Im April wird dann möglicherweise während der Micrsooft MIX Web developer conference die finale Version des Browsers veröffentlicht.

Windows Phone 7 Updates

Die bisher stark vermisste Funktion des Copy & Paste wird Microsoft voraussichtlich Anfang des Jahres 2011 per Update auf die Endgeräte bringen.

Gerüchten zufolge wird es ein weiteres Update geben, das Multitasking auf das Windows Phone bringen wird. Somit soll es möglich sein auch Apps von Drittanbietern per Multitasking zu nutzen. Es wird ebenfalls ein Update zu Silverlight auf dem Windows Phone geben. In der zweiten Hälfte von 2011 soll die öffentliche Beta von Silverlight 5 auf den Markt kommen. Die finale Version wird für das Ende des Jahres 2011 erwartet.

Ein weiteres Update wird eine Verbesserung des Browsers bringen. Dieser soll dann die Leistung, den Stromverbrauch, die Bandbreite sowie das Such-Erlebnis verbessern.

Windows Tablets

Steve Ballmer soll auf der CES nicht nur Tablet-PCs mit Windows 7, sondern auch mit einer Vorab-Version von Windows 8 präsentieren. Microsoft soll eine besondere Oberfläche für Tablet-PCs entwickeln, die die Bedienung per Finger noch komfortabler macht. Microsoft gibt damit den altbekannten Traum eines standalone Tablets nicht auf.

Da Microsoft enge Beziehungen zu Dell und Samsung pflegt, ist davon auszugehen, dass die Tablet-PCs mit Windows 8 von diesen beiden Herstellern gefertigt werden könnten. Insbesondere für den Business-Gebrauch sollen die Tablets genutzt werden können. Die New York Times schreibt dazu: „The company believes there is a huge market for business people who want to enjoy a slate for reading newspapers and magazines and then work on Microsoft Word, Excel or PowerPoint while doing work.“.

Windows 8

Auch wenn bisher wenig über Windows 8 bekannt ist, sollte dem Produkt eine hohe Aufmerksamkeit geschenkt werden. Steve Ballmer bezeichnete Windows 8 als das riskanteste Produkte des Konzerns. Derzeit kann gesagt werden, dass Windows 8 in einer Beta-Version bereits im Herbst 2011 verfügbar sein könnte und demnach eine finale Version für den Spätsommer 2012 erwartet werden kann – Drei Jahre nach der Veröffentlichung von Windows 7.

Man kann also gespannt sein, was 2011 bei Microsoft passieren wird. Fest steht, das Jahr wird wieder spannend.