Der Internetkonsum von Kindern im Alter von zwei bis elf Jahren steigt rasant. Wo es im Oktober 2002 noch bis zu 128 Seiten durchschnittlich pro Monat sind, sind es jetzt schon bis zu 264 durchschnittlich pro Kopf. Die Steigerung ist aber Geschlechtsabhängig, so die Experten. Bei Jungen ist eine Steigerung von circa 55 Prozent zu verzeichnen, wobei es bei Mädchen nur rund 22 Prozent sind.

Der Internetkonsum wird aber auch immer wichtiger, da die Internetrecherche auch in Schulen immer wichtig und vor allem vorausgesetzt wird.

Die Zeit verändert sich nicht, es werden nur durchschnittlich mehr Seiten in der selben Zeit aufgerufen, sagte Charles Buchwalter von Nielsen NetRatings.

Gleich weiterlesen