Der neue Firefox kommt bei den Benutzern sehr gut an, aber auch der IE 9 ist beliebt. PCShow.de erläutert, welche Funktionen der Firefox 4 zu bieten hat und zeigt dabei im Vergleich, was der neue Internet Explorer 9 mit sich bringt. Der Firefox 4 hat einen guten Start hingelegt. Bisher sind über 37 Millionen Downloads registriert worden, sodass bereits von einem doppelt so starken Marktanteil wie beim Internet Explorer 9 ausgegangen werden kann. Jedoch scheint dieser Unterschied durch das geplante automatische Windows Update minimiert werden. Da beide Browsersysteme immer ähnlicher werden, entscheiden eher der Geschmack und die Überzeugung des Benutzers, welche Browser gewählt wird.

Internet Explorer 9

Intelligente Adressleiste

Die Adressleiste bietet die Autovervollständigung und Lesezeichen an. Auch beim IE 9 wird die Adressleiste so verwendet, jedoch ist hier sogar das Suchfenster integriert worden, während es beim Firefox 4 weiterhin separat oben rechts zu finden ist.

Verbesserte Benutzeroberfläche

Die Tabs befinden sich über der Adressleiste, während sie beim neuen IE neben der Adressleiste sind. So ist die Fläche für die Webseiten bei Microsoft größer. Bei Firefox heißt es: „Ihre intelligente Adressleiste verfügt nun über eine einfache Schaltfläche, um das Laden von Seiten anzuhalten oder um Seiten neu zu laden.“ Diese Funktions-Flächen sind auch in der Adressleiste des IE 9 integriert worden.

Tabs

Die Tableiste ermöglicht das wehclen zwischen verschiedenen Webseiten ohne ein neues Fenster. Diese Funktion wurde ebenfalls bereits in der Vorversion des Internet Explorer verwendet.

Synchronisation

Sync verbindet Firefox des PCs und dem Mobilgerät, damit auf die Chronik, Passwörter, Lesezeichen und geöffneten Tabs zugegriffen werden kann. Diese Funktion bietet der Internet Explorer 9 nicht direkt. Jedoch kann über Windows Live Mesh der Browserverlauf sowie die Favoriten synchronisiert werden.

Download-Manager

Bereits in allen Vorgängern des Firefox ist ein Download-Manager enthalten. In ihm können die Downloads verwaltet, unterbrochen, abgebrochen oder fortgesetzt werden. Der neue Internet Explorer 9 beinhaltet diese Funktion nun auch, warnt dort sogar vor schädlicher Software, sofern diese Microsoft bekannt geworden ist.

Hardwarebeschleunigung

Der Firefox ist schneller geworden als sein Vorgänger, aber eine vollständige Verwendung der Ressourcen des Rechners gelingt nur dem IE 9.

Phishing- und Malware-Schutz

In diesem Bereich liegen beide Browser auf Augenhöhe. Es wird vor schädlichen Seiten gewarnt und diese nicht angezeigt. Und auch vor Viren, Würmern, trojanischen Pferden und Spyware ist man geschützt, sollte natürlich weiterhin ein Virenscanner sowie eine Firewall verwenden.

Gleich weiterlesen